Pro 1000: Schon wieder eine Wartungskassette voll

Nach dem Druck von 98 A2-Äquivalenten (mit jeweils ca. 4 cm Rand) ist nun die zweite Wartungskassette voll. Sie wiegt 549 g. Ich benutze den imagePrograf Pro-1000 seit 1. Februar 2022. Mir gefällt diese erhebliche Müllproduktion nicht, abgesehen von den Tinten- und Kassettenkosten. (Schließlich wird jetzt wieder ungefähr ein Viertel Liter Tinte weggeschüttet.) Was ich bisher mache, um häufige Reinigungszyklen zu vermeiden: 1) Ich schalte den Drucker nie aus. 2) Mindestens alle 48 Stunden wird mindestens ein 13 x 18 cm-Bild gedruckt. Natürlich zwischendurch immer wieder große Drucke in A2, A3 und A4. Hat jemand Erfahrung, wie man noch effektiver mit dem Gerät umgehen kann?

Kommentare

  • Guten Tag,
    auch mir ging es genauso. Bis im Display die Meldung, ich solle 3 (DREI) weitere Reinigungsbehälter bereithalten 
    hatte ich die Abhilfe dahingehend geregelt, indem ich wieder zum Mitbewerber ging. 
  • Es scheinen nicht alle dieses Problem zu kennen, da bis auf einen (per privater Nachricht) kein Mensch diese Frage kommentiert.
    Ich experimentiere noch mit Druckzeiten herum. Derzeit mache ich es genau umgekehrt wie vorher: Ich schalte den Drucker nach dem Drucken sofort aus, nehme ihn vom Stromnetz, achte auf Luftfeuchtigkeit im Raum über 50% (es hat immer um die 60%), decke zusätzlich den Drucker mit Folie ab und drucke in größeren Abständen. Ich beobachte nun, wie sich das auswirkt.
  • edited 22. November
    Hallo 'Subhash'
    mich interressiert das Thema sehr, aber ich hab' meinen IPF-1000 erst ca. 3 Monate. Von Erfahrung kann ich da noch nicht reden.
    Ich bin noch beim ersten Satz Tinte (mit einigen Ausrufezeichen) und habe zunächst jeden zweiten Tag gedruckt und nun jeden dritten Tag. Die erste große und lange Wartung mit danach sichtbar weniger Tinte in der Anzeige hatte ich bisher nur einmal, etwa nach 2 Monaten. In dieser Zeit wurde er nur am Taster in den 'Standby' geschaltet. Daraufhin wurde gewechselt und seitdem wie häufig geraten und auch bei dir gelesen ist er immer an. Meine Wartungskasette wird mit 2 Drittel voll angezeigt, war aber nach der Initialisierung schon ca. halb voll. Nach dem was ich überall gelesen habe scheint mir das bisher 'normal' ;--))

    Jetzt macht es ja keinen Sinn dauernd zu wechseln, bin daher gespannt wie sich bei dir vor allem das häufige Trennen vom Netz auswirkt. Viele haben berichtet, daß das entweder jedesmal oder immerhin zu häufigen großen Wartungen führt.

    Grüße, Bert

  • Hallo 'Bert', bei meinem Drucker stimmt definitiv nicht, dass es bei der Inbetriebnahme jedes Mal zu großen Wartungen kommt. Ich hatte jetzt 5 Tage, 6 Tage, 11 Tage ohne Drucken bei abgeschaltetem und stromlosen Drucker ohne große Wartung. Ich kann bisher keine Verschlechterung des Verbrauchs feststellen. Ob es eine Verbesserung gibt, werde ich erst wissen, wenn die nächste Wartungskassette voll ist.
  • Hallo Subhash,
    bis vor kurzem hatte ich auch noch dieses Druckermodell und ca. 5 Jahre lang genutzt (Ausgemustert Fehlercode 6000).
    Ich kann aus Erfahrung sagen, das bei mir immer eine Kopfwartung  gemacht wurde sobald der Drucker komplett vom Netz war, ärgerlich wenn mal Stromausfall war. Ich habe den Drucker dann über eine USV betrieben und keine Probleme mehr gehabt. Ausgeschaltet habe ich nur über den Ausschaltknopf.
    Gruß Heinz
  • Danke für deinen Bericht!

    Eine Frage dazu: Wie erkenne ich, dass eine Kopfwartung gemacht wird?
  • Eigentlich an der Zeit nach dem Einschalten bis der Drucker betriebsbereit ist. Der Drucker mehr mehr Pumpgeräusche um den Kopf zu spülen. Ob es sich dabei um eine kleine, mittlere oder große Kopfreinigung hndelt erkennst du im nach hinein am Tintenstand und Anzeige der Wartungskassette; leider.
  • Auch mir erging es bisher so, es gab sehr viel Spülvorgänge und in summe landete mehr Tinte im Reinigungsbehälter als auf den Fotos. Ich lass den Drucken nun immer an und drucke täglich ein Farbbild aus. Dies mache ich nun seit ca 1 Monat und die Reinigungszyklen sind gefühlt weniger. Um es aber realistisch zu beurteilen muss ich dies erst mal länger durchführen.
  • edited 25. November
    Wir wissen, dass viel Tinte/Geld durch Reinigungsvorgänge in den Abfall laufen. 
    Ich schalte nie aus, habe einen täglichen Druck am Mac automatisiert, der mir aus einem definierten Ordner ein Foto 10x15 jeden Tag kurz vor Mitternacht druckt. Gedrucktes Foto landet dann im Archiv. Der Mac startet zur festgelegten Zeit und schaltet sich 10Minuten später wieder aus. Der Drucker sollte (glaube ich alle 48Std)drucken, sonst spühlt er vor dem nächsten Druck. somit kann ich auch beruhigt mal einige Tage auf Reisen gehen. 
    Frank
  • Ja, Frank, das habe ich eine zeitlang auch so gehalten, hat aber anscheinend nichts gebracht. Ich kann definitiv ausschließen, dass mein Drucker nach jedem vom Stromnetz-Nehmen einen größeren Reinigungsvorgang ausführt. Ein bissvhen Herumruckeln tut er schon, aber das hat er auch gemacht, als ich alle 2 Tage ein Foto drucken ließ.
  • Hallo Leute,

    finde ich klasse, daß wir uns hier austauschen !   Habe etwas genauer gestoppt: bei mir ist der Drucker meist 55 Sekunden vor dem Druckjob beschäftigt, selten dauert es mal 1:25 min oder 2:10 min. Dazu kommt gelegentlich noch etwas Zeit für's Schütteln. (bei jedem 3.ten Tag A3 oder A2 Ausdruck und nie Ausschalten oder Trennen)
    Was vielleicht auch wichtig ist: mein vor 3 Monaten in der Niederlande gekaufter Drucker zeigt unter 'SystemInformation/CurrentVersion' 3.020 an. Welche Versionen habt ihr ?   

    Grüße, Bert
  • Das sind eine hilfreiche Angaben, Bert. Danke! Ich werde auch bei mir stoppen und berichten.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

About Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten, andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zu deren Deaktivierung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.