Transparentpapier auf dem Epson 3800
  • Hallo,
    welche Druckereinstellung ist bei der Benutzung von CANSON 115g Transparentpapier für den Ausdruck von Texten auf einem EPSON 3800 die geeignete. Mit der Einstellung "singleweight matt paper" franst die Tinte bei Schriften aus.

    Grüsse
    Georg Terwelp
  • Re: Transparentpapier auf dem Epson 3800

    Hallo,
    ich habe selbst ein zufriedenstellendes Ergebnis herausgefunden:

    Folgende Einstellungen führen zu einem sauberen Textausdruck:
    - Papier: Singleweight Matte (schaltet automatisch auf Matte Schwarztinte um)
    - Modus: Benutzerdefiniert, Aus (keine Farbkorrektur)
    - Papierkonfiguration:
    - Farbdichte minus 10%
    - Trocknungszeit 25


    Dann passts für Transparentpapier mit ca. 110-115 g.

    Grüsse
    Georg
  • Re: Transparentpapier auf dem Epson 3800

    Vor einigen Jahren habe ich mal mit Transparentpapier experimentiert. Ich wollte leicht körnige Negative von Digitalaufnahmen auf Transparentpapier drucken, um mit diesen "Negativen" dann unter einer Glasscheibe mit einem echten Barytpapier gepresst echte Abzüge in der Dunkelkammer herzustellen (also Kontaktabzüge wie im 19. Jahrhundert). Dazu habe ich mir Transparentpapier besorgt, das für Inkjet auf einer Seite speziell beschichtet war, eben damit die Tinten nicht zerlaufen. Das ist eine matte, etwas rauhe leicht milchige Beschichtung.

    Da Helligkeit und Kontrast dieser "Negative" sehr schwierig abzustimmen waren waren, habe ich das Experiment wieder aufgegeben. Außerdem sind dann endlich Inkjetdrucker mit pigmentierter Tinte (in meinem Fall der Epson 3800) gekommen, die das Ganze besser hinbekommen und auch haltbar sind. Inzwischen gehe ich sogar den umgekehrten Weg und scanne alte Schwarzweiß-Negative ein, um sie dann mit dem 3800er auf Barytpapier (Hahnemühle) auszudrucken.

    Was möchtest Du damit machen? Nur Texte ausdrucken? Für eine Ausstellung oder als Textzwischenblätter in einer Mappe oder so? Ist das Canson-Transparentpapier beschichtet? Mit beschichteten geht das ganz einfach - wenn es sie noch gibt.
  • Re: Transparentpapier auf dem Epson 3800

    Kurz eine interessante Erfahrung mit Transaparentpapier:

    Nachdem mir das Canson 120g für Zwischenblätter etwas zu dick war, habe ich verfügbare 90g-Papiere bezüglich der besseren Bedruckbarkeit getestet, wobei ich auch Matt- und Fotoblack verglich und natürlich auch Vorder- und Rückseite..

    Fotoblack ist deutlich weniger geeignet als Mattblack.

    Aber beim Test mit unterschiedlichen Graustufen gab es einen Aha-Effekt::
    Tiefschwarz und sehr helles Grau zerfließt deutlich weniger als dunkleres Grau.
    Ich vermute stark, dass das an den unterschiedlichen Tinten liegt (Matt-Black, Light und Light Light).

    Ansonsten waren die Ergebnisse mit dem Papier von Hanemühle am besten (Diamant Copy 90/92g)(gibt es wohl auch von Sihl), weshalb dieses Papier weiterverwendet wird. (Die anderen beiden Papiere waren von Modulor (-> schlecht) und - vermutlich - Canson (-> etwas schlechter)).

    Viele Grüße, Gerhard

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion