Wir haben unser Forum neu überarbeitet und auf die aktuellste Version gebracht.
Es ist jetzt noch übersichtlicher, sicherer und auch auf Mobil erreichbar.
Auf Grund eines wichtigen updates wurde die Passwort Verschlüsselung sicherer gemacht. Dadurch kann es vorkommen, dass ältere Passwörter nicht mehr funktionieren. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, fordern Sie bitte ein neues Passwort an.

4800 - SW-Ausdrucke von RGB- oder Graustufen-Dateien?

Ist vielleicht ne blöde Frage, aber was ist der richtige Weg?
Ich wandele mein RGB-Farbbild in Lightroom in Graustufen um. Tatsächlich entsättige ich es ja nur, da es nach dem Export zu Photoshop immer noch ein RGB-Bild ist.
Drucke ich nun dieses RGB-Bild im erweiterten SW-Modus oder macht es mehr Sinn es vorher noch über Photoshop in eine echte Graustufen-Datei umzuwandeln?

In diesem Zusammenhang: In einem Parallel-Thread schreibt jemand, dass man bei Verwendung des "Erweiterten SW-Modus" NICHT Photoshop das Farbmanagement überlassen soll sondern dem Druckertreiber. Ist das richtig? Hätte ich jetzt nicht gemacht.

Wer weiß Rat?

Grüße
Stefan

Kommentare

  • edited Januar 1970

    Re: 4800 - SW-Ausdrucke von RGB- oder Graustufen-Dateien?

    Also, ich habe nicht den 4800 sondern den 2400, aber ich glaube das müßte ähnlich sein. Ich wandle in PS über die Kanäle das Bild in SW um und lasse es als RGB-Datei. Beim Ausdrucken der Datei stelle ich bei der Farbhandhabung in PS Drucker bestimmt Farben ein. Beim Drucker in den Haupteinstellungen SW-Foto erweitert und der Farbton kann gewählt werden von neutral bis sepia. Heißt also Farbmanagement bleibt beim Drucker und kein ICC Profil. So mache ich das und so wird es auch von verschiedenen Seiten empfohlen. Funktioniert jedenfalls bei mir und ich habe bessere Ergebnisse, als wenn PS Farbmanagement bestimmt.

    Grüße tkai
  • edited Januar 1970

    Re: 4800 - SW-Ausdrucke von RGB- oder Graustufen-Dateien?

    Hallo stevie0210,

    ich hab' zwar nicht den 4800 sondern den 3800, seit Januar 2007, und ich vermute, die Funktionen sind analog. Als großer SW-Fan hatte ich die letzten 17 Monate viel über SW-Drucke gelesen und unzählige Testreihen gedruckt. Die besten Ergebnisse erhalte ich - gemäß einer Empfehlung plus eigene Experimente - aus Photoshop wie folgt.

    Für neutrale SW-Drucke: Drucken mit Vorschau - Drucker bestimmt Farben - SW erweitert - Mittelgrauwert dunkler.

    Im Ergebnis hatte ich keinen sichtbaren Unterschied zwischen Graustufen-Modus und RGB-Modus festgestellt. Ich drucke deshalb wegen der Datei-Größe im Graustufen-Modus, und mit 16 BIT-Farbtiefe. Eventuell musst Du mit dem Mittelgrauwert etwas experimentieren.

    Im Druck-Modus "SW erweitert" kann man zwar den Grauton auch wärmer oder kälter wählen, mit den Ergebnissen war ich jedoch nicht zufrieden. Warme, kalte und getonte SW-Bilder erhalte ich besser wie folgt: Bild in den RGB-Modus umwandeln und über die Farbbalance etwas Farbe zugeben. Ich wähle in der Regel etwas Gelb für die Tiefen, dadurch erscheinen die Tiefen auch etwas besser durchzeichnet. Ich habe damit ein Farb-Bild mit sehr niedriger Sättigung, das ich wie ein "normales" Farb-Bild drucke: Drucken mit Vorschau - Photoshop bestimmt die Farben - Druckprofil für mein Papier - Farbkorrektur ausgeschaltet.

    Viele Grüße
    Gerwa
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

About Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten, andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zu deren Deaktivierung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.