Wir haben unser Forum neu überarbeitet und auf die aktuellste Version gebracht.
Es ist jetzt noch übersichtlicher, sicherer und auch auf Mobil erreichbar.
Auf Grund eines wichtigen updates wurde die Passwort Verschlüsselung sicherer gemacht. Dadurch kann es vorkommen, dass ältere Passwörter nicht mehr funktionieren. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, fordern Sie bitte ein neues Passwort an.

Druckerkalibrierung mit Silverfast

edited Juli 2008 in Imaging-Workflow
Liebe Forenten,

in der letzten Woche habe ich die neue Druckerkalibrierung mit Silverfast ausprobiert und möchte nun meine Erfahrungen zur Diskussion stellen bzw. sehen, welche Erfahrungen Andere damit haben.

Ich habe mit meinem Flachbett-Scanner (Heidelberg Saphir HiRes von 1998 - Silverfast meldet bei der Scannerkalibrierung einen mittleren Farbfehler von 0,8) ein Profil für meinen Fotodrucker EPSON 2100 (für Hahnemühle PhotoRag und Epson Archival Matte Paper) und meinen Plotter HP Designjet 750 C+ (für HP Semigloss-Fotopapier - Indoor-Plakate) erstellt.

Die Erstellung der Profile funktionierte erfreulich einfach und problemlos. Nachdem ich (keine besonders guten) Erfahrungen mit der scannergestützten Kalibrierung hatte (ProfilerPlus), war ich wirklich sehr positiv überrascht.

Meine Bewertung der Kalibrierungsergebnisse:

EPSON 2100:

Im Vergleich mit dem Original-Epson-Profil, aber auch mit dem durch Monochrom für ca. 70 € erstellten Profil war das Ergebnis um Welten besser. Viel klarere und stimmigere Farben, eine deutlich bessere Differenzierung der Tiefen. Insgesamt ein Eindruck, als ob ein Grauschleier weggenommen wäre - und das ohne den Kontrast aufzusteilen oder knallige Farben zu erzeugen. Ein wirklich gutes Ergebnis.

HP DESIGNJET 750 C+:

Im Vergleich zur ebenfalls scannergestützten Profilierung mit ProfilerPlus ein klar neutraleres (nicht leicht gelbstichiges) Ergebnis. Schöne Tonwertdifferenzierung soweit es dieser eigentlich nicht für den Fotodruck konzipierte Plotter zuläßt.

FAZIT:

Nach meinen ersten Versuchen bin ich sehr positiv überrascht und freue mich, nun doch um um die Investition in ein "echtes" Kalibierungsgerät herum zu kommen.

Gibt es ähnliche oder gegenteilige Erfahrungen?

Kommentare

  • edited Januar 1970

    Re: Druckerkalibrierung mit Silverfast

    Guten Tag !

    Ich benutze als Drucker den Epson R2400 und als Scanner den Epson 3200. Leider funktioniert die Kalibrierung nicht sauber. Ich habe ein leichten Magentastich.

    Ich probiere das mit dem Testbild im 16bit/Tif Format aus dem Internet
    http://www.outbackprint.com/printinginsights/pi048/essay.html
    Diese Adresse stammt hier aus dem Forum. Das Bild eignet sich besonders wegen der Graukeile.

    Meine IT8-Kalibrierung erbrachte ein deltaE von 1,0. Das Target ist schon etwas alt, aber immer dunkel aufbewahrt und laut Sascha Bruhn (der mir bei SF De sehr kompetent vorkommt) würde ein neues nichts bringen. Die SF-Targets bekommt man übrigens bei ebay billiger.

    Freue mich auf andere Erfahrungen oder Tips.

    tdsyncro - W.Mateyka
  • edited Januar 1970

    Re: Druckerkalibrierung mit Silverfast

    Guten Tag !

    Bei meinem zweiten Drucker Epson D120 ist das Ergebnis der Kalibrierung einwandfrei.

    Zum schlechten Ergebnis mit meinem Epson R2400 hat SF geantwortet, dass sie an einem update mit manueller Korrekturmöglichkeit arbeiten.

    W.Mateyka
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

About Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten, andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zu deren Deaktivierung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.