Canon Imageprograf Pro-1000: Reinigungsvorgang mit enormen Tintenbrauch!

Neulich startete eine Reinigung, die rund 40 ml. Tinte verbrauchte!!! Der Reinigungsvorgang dauerte rund vier Minuten. Genau so lang dauerte auch eine Reinigung nach dem Urlaub; ebenfalls vier Minuten lang, aber da wurden nur rund 4 ml. Tinte verbraucht.

Diese beiden Zahlen verdeutlichen, dass der zweite Reinigungsvorgang nicht ordnungsgemäß abgelaufen sein kann! Genährt für diese Annahme ist der Umstand, dass das typische Betriebsgeräusch bei der zweiten Reinigung  mir intensiver und lauter wie gewohnt schien. Nach vier Minuten wurde es still und es passierte nichts mehr – außer ein paar Klickgeräusche und die Meldung im Display des Druckers „Verarbeitung bitte warten“.

Sind diese 40 ml aufgrund eurer Erfahrung noch im Rahmen oder stimmt da was nicht?

Danke für euer Feedback.

Grüße Constantin







Kommentare

  • Welche Firmware hast du drauf? Da gab es mal was vor einiger Zeit. Ich hatte dieses Phänomen noch nicht.
    Grüße
    Maximilian
  • Hallo Maximilian!
    Danke für die Rückmeldung. Version 3.020.
    Ich hatte eben den Canon-Service an der Strippe und das Problem geschildert. Die Mitarbeiterin meinte sofort ohne groß nachzudenken, ich solle den Drucker zur Reparatur einschicken. Erst nachdem ich ihr die Ausmaße und das Gewicht des Druckers beschrieben hatte, und dass deshalb der Drucker nicht so einfach mit dem Paketdienst verschickt werden kann, sondern wahrscheinlich nur mit einer Spedition, riet sie mir, den Drucker weiter zu beobachten. Auf mein Drängen, doch einen versierten Techniker sprechen zu können, reagierte sie zurückhaltend und meinte nur, niemand würde wissen, wie viel Tinte bei einer obligatorischen Reinigung vor dem Druck - ich nenne es mal Durchspülen - verbraucht wird. Das kann ich fast nicht glauben, dass ein versierter Technik keine Auskunft dazu geben kann und den Verbrauch von 40 m-Tinte bei einer Reinigung nicht einordnen kann, eben als normal oder außergewöhnlich einzustufen ist.
    Gruß Constantin
  • Ich hatte zufälligerweise zeitnah vor diesem Vorfall mir die Befüllung der Wartungspatrone anzeigen lassen und einen Screenshot gemacht. Die Befüllung lt. Balkenanzeige betrug 65%. Nach der Reinigung waren es 80%. Wenn der Inhalt ca. 250-300 ml Tinte betragen kann, ergibt sich aus 15% Veränderung eben diese 40 ml.
    Ich habe mittlerweile die Vermutung, dass das System von alleine eine Systemreinigung angestoßen hat. Im Online-Handbuch steht ja auch, dass dann eine große Menge an Tinte verbraucht wird. Wie viel eine große Menge ist, darüber schweigt Canon sich aus. Wobei der Begriff "alleine" nicht ganz korrekt ist. Im Druckerdisplay "Auto-Wartungseinstellungen > Intervall der Systemreinigung >: wird die Auswahl zwischen "Standard" oder "kurz" angezeigt. Das lässt doch vermuten, dass auf jeden Fall irgendwann eine Systemreinigung durchgeführt wird. Bei vollen Tanks (12 x 80) entsprächen die 40 ml rund 4% der max. verfügbaren Tintenmenge. Hört sich erst einmal nicht so viel an. Wenn natürlich nach einem Neukauf des Druckers schon einmal 30% der Tinte bei der Installation verschwindet und dann drei Monate später eine Systemreinigung erfolgt - dann muss man nach relativ kurzer Zeit ein komplettes Tintenset kaufen. Das ist sehr gewöhnungsbedürftig!

  • Du bist auch auf Druckerchannel unterwegs und hast mir dort schon sehr ausführlich geantwortet, vielen Dank!
    Ich stelle mal deine Antwort für jene, die es interessieren könnte, mal hier rein:
    Ich gehe mal davon aus, dass es Originaltinten sind, auch wenn es für den Canon Imageprograf Pro-1000 Fremdtinten gibt. Es gab vor Jahren ähnliche Meldungen mit bei weitem höheren Verbrauch bei so einem Reinigungsvorgang. Das war dann aber nach einem Firmwareupdate weg. Ich habe das bei meinem so noch nicht erlebt. Allerdings habe ich auch noch nicht gemessen. Der Drucker kontrolliert ja jede Düse einzeln und es ist durchaus möglich, dass da mal eine hartnäckige dabei ist. Wenn das mehrere über verschiedene Farben sind, dann muss er alle reinigen und nicht nur eine betroffene Hälfte.
    Bei 11 Patronen plus den Enhancer, der ja vor allem zum Abwischen des Druckkopfes auch verwendet wird kann da schon was zusammenkommen. Ob das Gerät auch noch prüft, ob die Tinte sauber abgepumpt wird weiß ich nicht. Der Gloss Enhancer wird auch verwendet um den Schwamm über die ganze Länge feucht zu machen, damit Overspraytinte sauber angesaugt wird.
    Die Techniker hier vor Ort werden von Canon leider sehr kurz gehalten, was das tiefere Wissen um diese Vorgänge betrifft. Auf einer der letzten Photokinas konnte ich mit einem amerikanischen Techniker sprechen, der mir das bestätigt hat. Wenn zu sowas nichts im Wartungshandbuch steht, dann können die Techniker vor Ort nur mit den Achseln zucken. Ob das mit irgendeinem Tool ausgelesen werden kann weiß ich nicht. Was soll der Techniker machen bei einem einmaligen Vorgang? Das ist wie beim Auto wenn man in die Werkstatt fährt und sagt mein Auto ist gestern nicht richtig angesprungen. Da wird auch gefragt haben Sie das öfter, geht es jetzt wieder? Wenn dann im Fehlerspeicher nichts steht kann er auch nichts machen.
    Eine Anlaufstelle wären auch noch printerknowledge, canon printer Forum USA und das Forum von luminous landscape.

    Der Tintenverbrauch ist und bleibt wohl auch eine Schwachstelle dieses Druckers. Dafür habe ich bis jetzt auch immer nur anschalten müssen und drucken. Ich habe noch nichts gelesen, dass jemand Probleme mit verstopften Düsen hat.

  • Ich hatte in einer Supportanfrage an Canon den hohen Tintenverbrauch bei einer Systemreinigung von rund 40 ml moniert - wie oben beschrieben. Nun kam ein Rückruf des Canon-Supports:
    Die Canon-Mitarbeiterin bestätigte, dass es bei einer Systemreinigung zu solch hohen Verbräuchen kommen kann – „solch ein Vorgang wäre nicht gänzlich auszuschließen, stellt aber keinen techn. Defekt aus Sicht von Canon dar“. Dennoch sollte dies eine absolute Ausnahme bleiben, vielleicht ein- oder zweimal im Jahr aber nicht alle paar Monate, meinte sie noch. Falls es sich in kürzeren Abständen wiederholen sollte, dann könnte es durchaus als Problem behandelt werden.



Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

About Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten, andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zu deren Deaktivierung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.