Wir haben unser Forum neu überarbeitet und auf die aktuellste Version gebracht.
Es ist jetzt noch übersichtlicher, sicherer und auch auf Mobil erreichbar.
Auf Grund eines wichtigen updates wurde die Passwort Verschlüsselung sicherer gemacht. Dadurch kann es vorkommen, dass ältere Passwörter nicht mehr funktionieren. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, fordern Sie bitte ein neues Passwort an.

epson r3800 3880 verschmierte prints, verstopfte düsen - lösung: reininung capping station

edited Dezember 2019 in Druckerhardware / Epson
hallo!

weiss jemand wo man noch damper, wiper oder capping station oder nur die pads mit dichtung von der capping station nachkaufen kann?
die hier haben das meiste nicht mehr
www.gedat-spareparts.com/index.php?sess=2854201912101326445419&module=brandsearch&brand=eps&gr=Large+Format+Printer&search=Suchen&model=STYLUS%2BPRO%2B3800&search=

ich drucke mit meinem epson r3800 seit längerem erfolgreich mit nachfülltinte von ocp. vor einiger zeit wurden die düsentestmuster schlechter. durch reinigungsvorgänge (über das menü im computer), verschlimmerte sich alles nur noch viel mehr. das düsentestmuster zeigte enorme lücken und alle farben hatten schwarzgraue verschmutzungen.
die reinigung von druckkopf und cappingstation mit den üblichen mitteln half nicht (befeuchten mit glasreiniger, abwischen mit küchentuch, abwischen von wiper und cappingstation-dichtungen mit q-tips, abtupfen der capping station).
mir fiel auf dass aus dem linken compartment der capping-station die flüssigkeit nicht richtig ablief. ich habe die cappingstation ausgebaut, demontiert und eingetrocknete und dickflüssige tinte im schlauch gefunden. sie war also verstopft. es sind viele kleine teile, aber zum glück konnte ich alles reinigen und richtig wieder zusammenbauen. schon das erste düsentestmuster war viel besser als vorher. nach drei reinigungsvorgängen war das düsentestmuster so perfekt wie von zwei jahren zuletzt.

für den ausbau kann man wohl das service manual zu hilfe nehmen. man findet es bei google. ich habe das aber erst später gesehen. es ging auch so, mit probieren.
ein paar tips für alle die das auch mal machen:
das gehäuse lässt sich recht leicht mit ca 12 schrauben abbauen, der obere teil. an der linken seite gibt es ein kabel. man kann es verbunden lassen wenn man den deckel neben den drucker legt.
die cappingstation hat hinten einen stromanschluss. das ist ein stecker den man rauhebeln/ziehen kann. die erdung kann man am gehäuse abschrauben.
dann kann man die cappingstation nach vorn oben heruasheben. es ist nur ein weisses plastikteil im weg. das schraubt man ab indem man die linke schraube löst. die recht ist eine andere befestigung.

viel erfolg!

image

image
image
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

About Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten, andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zu deren Deaktivierung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.