Umstieg v. Lightroom zu CaptureOne – DNGs extrahieren?
  • Spiele mit dem Gedanken, auf CaptureOne umzusteigen. Mein umfangreicher Lightroom-Bestand beinhaltet NEFs, die ich beim Lightroom-Import zu DNGs inkl. der NEF konvertiert habe. Ich bekomme von niemandem eine erschöpfende Auskunft auf die Frage: Soll ich die DNGs (inkl. NEF) in CaptureOne importieren? Mein Gefühl sagt mir, dass das reine (wieder extrahierte) NEF irgendwie "authentischer" sein könnte und dass Capture One damit zu einem "echteren" Ergebnis kommen könnte. Oder liege ich da falsch?
  • Ich weiß, dass es keine Antwort auf die Frage ist, aber es gibt eine 30 tägige Testversion. Würde einfach beide Varianten mal ausprobieren. VG
  • Vielen Dank für den Tipp!
    Aber  kann denn wirklich niemand eine Antwort geben?
  • Warum probierst Du es nicht einfach aus. Hol Dir die Testversion, jubel Deine DNGs und alternativ die NEFs rein und schau Dir an, was dabei rauskommt. Ich bezweifle, dass Du einen Unterschied siehts.

    Ich frage mich aber auch wieso man seine RAWs unbedingt in DNG konvertieren muss. Da kann ich keinen Sinn drin erkennen, solange die aktuellen RAW-Konverter alle Formate lesen können. Ich habe nur einmal NEFs in DNG konvertiert, weil die damalige D70s noch nicht unterstützt wurde. Nachdem ich die Unterstützung hatte habe sofort wieder mit den NEFs gearbeitet. 

    Sollte das in ein paar Jahren, wenn überhaupt, mal der Fall sein, dann kann man seine RAWs immer noch nach DNG konvertieren. 


  • Leica Kameras liefern DNGs.
    Ich habe diverse DNGs von Leica in COP20 ohne Probleme unter macOS bearbeitet.

    Jochen

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion

Getaggt