Precision Colors
  • Hi, Forum!

    Ich möchte mal eine positive
    Geschichte loswerden zum Thema kompatible Tinten, wo man ja gerade im
    Fine-Art/Großformat Bereich, wo es auf reproduzierbare Farben und großen
    Farbumfang ankommt so viel schlechtes von kompatiblen Tinten hört.
    (Teilweise auch zu recht, ich weiß von mindestens einem Fall bei dem der
    Händler/Hersteller die Sekundärfarben blau,rot und grün einfach aus den
    CMYK-Tinten mischt!!)

    Es geht um die US-Firma "Precision colors"

    Die
    Jungs sitzen in den USA und haben eine Spitzentinte gemacht, die
    ergänzend zu 3 Originalfarben+CO von Canon mit 12$ pro 80ml mehr als
    bezahlbar ist und es erlaubt ohne Abstriche die ICC-Profile der Original
    Canon-Tinten einfach weiterzubenutzen. Darüber hinaus verkaufen sie
    alle OEM Canon-Tinten für 35$ pro 80ml, was unterm Strich bedeutet dass
    man auch für knapp 400$ einen kompletten OEM-Tintensatz bekommen kann
    wenn man möchte.

    Ich hab mir einen pro-1000 mit fast leeren
    tinten für hinterhergeschmissen bei ebay kleinanzeigen gekauft und mir dann für knapp
    200€ den precision-colors satz gekauft und bin begeistert.

    Also,
    nochmal falls es unverständlich war: Es gibt 2 Optionen, nämlich
    entweder kann man für 35$/80ml original Canon-Tinte aus den
    700ml-Kartuschen des pro-4000 kaufen, was natürlich supergünstig ist ,
    oder es gibt 8 kompatible Tinten in ausgezeichneter Qualität für
    12$/80ml und man kauft Gelb,Blau,Rot und den Chroma Optimizer von den
    OEM-Tinten dazu und hat dann ein kompatiblen Satz Tinten in
    vergleichbarer Qualität zum Original.

    Hintergrund
    ist, dass Precision Colors es allen anderen gleich tun und alle 12
    Tinten verkaufen könnte, es aber nicht macht weil gerade Gelb, Rot und
    Blau bei den Lucia-II Tinten etwas spezieller sind, teilweise wegen des
    großen Farbumfangs, teilweise auch wegen der Lichtechtheit beim Gelb.
    Deswegen wird gesagt, wenn man schon den Pro-1000 hat, sollte man auch
    keine Kompromisse eingehn und den Vorteil, den man gegenüber einem
    Modell der Konkurrenz hat wieder durch bilige Tinten verschenken. So
    gibt es dann M,PM,C,PC,PBK,GY,PGY und MBK als kompatible Tinten und
    Y,B,R und CO aus der 700ml-OEM-Kartusche für zusammen ca. 200€.
    Die
    Pigmente für Cyan,Schwarz und Magenta sind sowieso bei allen
    Druckherstellern vergleichbar (PB7, PR122, PV19, PB 15:4, für diejenigen
    die es interessiert) und deswegen sind diese Farben viel leicheter
    herzustellen. Normalerweise wird für Gelb PY74 genommen, aber da ist die
    Lichtechtheit nicht so toll und bei Rot ist es laut einigen Patenten
    PR254, bei Blau wohl PB60 und PV23.

    Ich finde die 2/3-Lösung super, so hat man das beste aus beiden Welten und auch noch kräftig gespart.
    Ich habe nun schon einen großen Teil der Tinten durch und konnte keine Qualitätsabnahme feststellen.
    Das
    geht beim PRO-1000 und co. sowieso erst nach einer Weile, da die
    Drucker für jeden Kanal einen internen Tintenpuffer von ca. 30ml haben,
    der immer gefüllt ist. Wenn man nun übelste Misttinten hernimmt und sich
    freut dass man nach dem Wechsel keinen Unterschied feststellen kann,
    weiss man nun warum.... Das erklärt auch die guten Bewertungen der
    Ebaytinten ;-)
    Wenn es dann so weit ist und die Qualität
    endlich unterirdisch ist, wegen der genanten Misttinten, darf man dann 3
    Satz Originaltinten durchspülen bis alles wieder normal ist...
    öhhmmm..jupp! Dann lieber nicht am falschen Ende gespart.
  • Danke für den Bericht, habe nur eine Anmerkung.

    Original Tinte bekommt man hier in Deutschland für 35,xx€ also sind die kompatieblen nicht wirklich interessant.

    Wer gerne Nachfüllt ist da bestimmt gut beraten.

    Stephan

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion