Epson P800 Probleme beim Rollenpapierdruck
  • Folgendes Problem: Drucke großformatige Bilder von der Rolle 17'' auf Hahnemühle FA Pearl. Alles läuft super, die Drucke werden wunderschön, aber immer wieder kommt es an Stellen mit höherem Farbauftrag zu Kopfaufsetzern und entsprechender Beschädigung des Prints. Habe alles mögliche probiert, Walzenabstand auf breit, Papierdicke schrittweise bis auf 10 erhöht. Nichts hilft, da sich das Papier zu stark wellt. Viel Ausschuss produziert, denke über neuen Drucker nach. Oder weiß jemand eine Abhilfe? Was ich noch nicht probiert habe, ist die Druckgeschwindigkeit zu reduzieren, also die "schnell"-Option abzuschalten und Trocknungszeiten einzustellen. Würde es was bringen? Ich befürchte, dass dann das Papier noch mehr Zeit hat, sich zu wellen.
    Bin vom SP800 insgesamt enttäuscht, vor allem auch von der umständlichen und hakeligen vorderen Papierzufuhr.
    Über Tips und Ratschläge würde ich mich freuen,

    Karl
  • Hallo Karl,
    ich habe noch nicht auf dieses Papier gedruckt (und auch noch nicht von der Rolle). Meine dicksten Formatpapiere (Calumet Museum Silver Gloss ... / Satin Matte ...) laufen mit Walzenabstand breit und Papierdicke 5. Bei dem sehr steifen Epson Traditional Photo Paper zeigt der Druckertreiber Walzenabstand breit und Papierdicke 3. Ansonsten wähle ich als Walzenabstand breit, wenn ich den Papierrand "gegenrollen" muss.
     
    Je nach FineArt-Papier kommt es zum Aufwellen, wenn (zu)viel Tinte aufgetragen wird. Hahnemühle schlägt für FA Pearl eine Druckauflösung von 1440 dpI vor. Ilford Gold Fibre Silk bedrucke ich ebenfalls nur mit 1440 dpI, da es sich besonders im A2-Format gerne aufwellt. Beim genannten Epson TFP ist die Farbdichte lt. Druckertreiber zusätzlich um 15 % reduziert! - Bei 2880 dpI landet mehr Tinte auf dem Papier und die Druckzeit verlängert sich erheblich.  

    Fineartpapiere bedrucke ich immer unidirektional. Dann bekommt die Tinte genug "Trockenzeit" und ich muss mich nicht um die Druckkopfausrichtung kümmern.

    Und vielleicht verhält sich Rollenpapier unter dem Druckkopf / im Papierauslauf anders als Formatware.
    lg, Wolfgang

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion

  • ww 6. Februar