Mirage Print druckt Tiefen grün
  • Hallo zusammen

    Ich schaue mich gerade im Thema Fine Art Printing um, da mein Chef unser Angebot um diesen Punkt erweitern möchte. In dem Zusammenhang habe ich mir Mirage Print (4.2.0) heruntergeladen und teste sie gerade aus. Nun habe ich das Problem, dass mein Testbild in der Vorschau von Mirage Print noch ganz normal aussieht, aber im Druck (auf einem EPSON Stylus Pro 4900) sind alle Tiefen sattgrün bzw. teilweise auch orange-rot! Es sieht ein bisschen aus wie eine Gamut-Warnung.

    Ich habe unterschiedliche Profile ausprobiert (der erste Print war auf ein Hahnemühle, aber auch mit einem EPSON-Papierprofil sieht es nicht anders aus. Ich habe schon ziemlich lange im Web nach dem Problem gesucht, aber entweder bin ich wieder mal die einzige, die das Problem hat, oder ich finde nicht die richtigen Keywords. Hat hier jemand eine Idee, woran der fehlerhafte Print liegen könnte? Ich habe irgendwie so keinen Ansatz, um dem Problem auf den Pelz zu rücken...

    Vielen Dank!

    LG
    Vroni
  • Guten Morgen, das Problem habe ich bisher mit Epson 4900 und 4880 noch nicht gehabt. 
    Die beste Anlaufstelle bei Mirage-Problemen ist die telefonische Mirage-Hotline. Dort sitzen sehr freundliche und kompetente Leute, die immer gerne helfen.
    Gruß von
    Felix
  • Hallo Vroni,

    wenn du Mirage verwendest, lade dir doch noch das zusätzliche Hahnemühle Mirage Pack runter und installiere es in die Software. Dann hast du 100% die Einstellungen, die Hahnemühle und Mirage vorgeben.


    Jedes andere Profil wird aus meiner Sicht eben Abweichungen liefern, weil ja es nicht korrekt auf das
    Papier eingestellt ist.

    Gruß
    Oliver
  • Hallo, ihr zwei

    Danke für eure Feedbacks!

    Das Hahnemühle-Package habe ich, das ist nicht das Problem. Auch geht es nicht um "Abweichungen", sondern darum, dass wie eine Maske im Stil einer Gamut-Warnung über dem Bild liegt (verstopfte Düsen bitte nicht beachten ;-)):
    https://www.bilder-upload.eu/bild-6c973e-1548928032.jpg.html

    Dies passiert auch nur bei der Ausgabe via Mirage Print und unabhängig davon, ob ich Hahnemühle oder ein EPSON-Profil wähle. Beim normalen Druck aus Photoshop auf den Drucker ist alles i.O.

    Ich hatte gehofft, dass jemand mir sagen kann, dass ich Depp nur irgendein Häckchen übersehen habe, aber dann werde ich mich an den Support wenden müssen.

    LG
    Vroni
  • Den Tipp mit dem Mirage-Service kann ich nur bekräftigen: schnell, freundlich und sehr kompetent!
  • Hallo zusammen

    Kurzes Update: Es scheint, dass aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen bei den fehlerhaften Prints die Schwarztinte nicht gedruckt hatte. Ich habe nämlich gestern Abend nochmals Testprints gemacht, und nun funktioniert plötzlich alles wie erwartet, die Prints sind einwandfrei! Nur seltsam, dass beim Direktdruck ohne Mirage auch alles okay war...

    Wie dem auch sei: Jetzt passt's und ich lege den Fall ad acta!

    Danke fürs Mitdenken!

    LG
    Vroni

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion