PrinTao8 nutzt keine CO-Tinte bei Canon Druckern
  • Hallo,
    hatte Anfang des Jahres beim PrinTao8 Support Nachgefragt ob die Software den Chroma Optimizer ganzflächig oder nur auf die gedruckten Bereiche aufträgt.
    Die Endgültige Antwort ist sehr ernüchternd für mich: PrintTao8 nutzt die CO Tinte überhaupt nicht. Das heisst ja das die Patrone und auch die Schläuche mit der Zeit eintrocknen. 
    Sehe ich das zu negativ oder ist es wirklich bedenklich? Mirage hat eine extra Option dafür wie die CO-Tinte genutzt werden soll.
    Nutze nun kein PrinTao mehr sondern den Canon Druckertreiber.
    Grüße,
    Markus
  • Naja, das System reinigt sich doch selbst bekannterweise "von Zeit zu Zeit"...
  • Finde es nicht in Ordnung das man sich eine teure Tintenpatrone kauft und bläst sie mit PrinTao einfach zum Spass durch die Kanäle in den Spültank. Dann lieber eine Software die den Chroma Optimizer auch nutzt, zahlen muss man die Patrone so oder so. Schade, PrinTao hatte mir ansonsten gefallen.
  • Blöd ist das natürlich. Zumal auch die Qualität der Ausdrucke leidet, CO ist ja nicht zum Spaß da. Obwohl ich mich noch an die Diskussionen im heise-Forum erinnere als die Druckerhersteller damals mit den Transparenttinten angefangen haben... da haben sich relativ viele Leute drüber lustig gemacht dass die Druckerhersteller nun auch komplett unsichtbare Tinte zu horrenden Preisen verkaufen können, zumal die unbedruckten Bereiche ja oftmals viel größer sind als die bedruckten.
    Zum Glück haben sich die Chroma-Optimizer ja wirklich bewährt, und der Auftrag ist im Vergleich zu den Farbtinten ja anscheinen auch viel geringer.. ich hab mal irgendwo ne Angabe gelesen für wie viele Seite eine Patrone so reicht, und CO war um einiges ergiebiger als die anderen Tinten, leider kann ich die Angabe nicht mehr finden.

    Zum Thema:
    Eigentlich müsste man das denen um die Ohren hauen.. entweder weiss die Marketingabteilung da nicht was Sache ist, oder der Produktsupport. Zitat Printao-Website zu den imagePROGRAFs:
    "Ein fortschrittliches 12-Tintensystem erweckt Ihre Bilder zum Leben."

    Sovie ich weiß ist Printao doch gar kein RIP, sondern verwaltet den Canontreiber nur. Ich kann mir von daher gar nicht vorstellen dass da Kanäle einfach wegfallen.
    Probiers doch einfach mal aus. Druck etwas das helle Stellen enthällt einmal mit printao und einmal ganz normal mit dem Canon-Treiber und halte es ins Licht. Ist ja nicht so dass die Tinte wirklich unsichtbar ist, sie ist bloß durchsichtig...

    Schreib mal was draus geworden ist, würde mich mal interessieren.Die Software macht ja an sich nen guten Eindruck.. meine Hoffnung ist ja dass der Support keine Ahnung hat.  Gruß

  • „Die Software macht ja an sich nen guten Eindruck.. meine Hoffnung ist ja dass der Support keine Ahnung hat.„

    Naja, (nicht nur) auf diesem Gebiet, taugt eine Software nicht viel, wenn der Support keine Ahnung hat. Wer mal mit dem Mirage-Support zu tun hat, wird schnell merken, was ich meine. Der hat nämlich Ahnung und wird auch sonst in jeder Hinsicht dem Begriff „Support“ gerecht. Und da entdeckt man plötzlich, dass Mirage nicht nur als Software einen guten Eindruck macht, sondern. angesichts des Supports auch gar nicht mehr teuer erscheint.
  • Hier die damalige Antwort auf meine Frage ob die CO Tinte nun genutzt wird oder nicht beim Pro1000:

    "Die Verwendung des ChromaOptimizers ist im Farbmanagement System von PrinTao 8
    im Gegensatz zum Canon Treiber nicht vorgesehen und daher wird er auch weder über
    Teile des Druckes noch über das gesamte Medium gedruckt."

    Und hier die Antwort auf meine Bitte dies doch auch öffentlich zu kommunizieren damit andere PrinTao Käufer mit Pro1000 von Anfang an wissen das sie die CO Tinte nicht nutzen können:

    "es handelt sich beim Canon Treiber und der Art, wie PrinTao 8 den Drucker anspricht
    um von Grund auf verschiedene Konzepte. In unserem ist der ChromaOptimizer nicht
    vorgesehen und auch nicht nötig. Sehen Sie denn einen Unterscheid, wenn Sie zwei
    Drucke aus den beiden Quellen vergleichen?

    Nichtsdestotrotz haben Sie Recht. Für den Anwender, der vielleicht gerade wegen 
    dem ChromaOptimizer Konzept einen Canon Drucker gewählt hat, ist es schon 
    interessant zu wissen ob und wie andere Druckprogramme mit diesem Feature 
    umgehen. Ich werde Ihren Vorschlag an unser Marketing weitergeben und die 
    Kollegen bitten, das an entsprechender Stelle deutlich zu machen.
    Betroffen ist meines Wissens in PrinTao 8 derzeit nur der PRO-1000."


    Das ist jetzt etwa ein Jahr her, eine Information dazu gibt es bis heute nicht auf deren Webseite. Schade
  • Sieht man denn einen Unterschied?

    Würde mich wundern wenn sich der Effekt nur durch Software verhindern ließe.

    Gruß
  • Zumindest bilde ich mir ein das man einen Unterschied sieht. Das Bild ohne CO wirkte für mich beim Vergleich nicht so brilliant wie das mit.
    Die CO Tinte soll aber auch zum Schutz des Druck dienen. Das wäre dann mit PrinTao auch nicht gegeben.

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion