Canon HD Book

edited Dezember 2015 in Fotobuch-Publishing
Hallo Herr Will,

danke für den neuen Fineartprinter, ist wieder viel interesantes dabei.
Ich habe mir gleich mal den HD Book Designer herunter geladen.
Was ich aber da nicht gefunden habe, ist zB. eine Einstellung um ein Foto in 100% Größe auf das notwendige Ausgabeformat darzustellen.
Das ist aber meiner Meinung nach ganz wichtig um keine Intepolationsberechnungen nach dem konvertieren in JPG Format zu haben.
Habe ich da etwas übersehen, oder ist das bei einem Buch nicht ganz so wichtig...?

Vielen Dank schon mal für die Antwort

Robert

Kommentare

  • Bei dem HD-Book Layout-Programm tut sich m.E. eine Kluft auf zu der tatsächlich sehr guten Druckqualität. Nach einigen Kritikpunkten, die ich per mail mit dem Support von fotobook.at gewechselt hatte, bestätigte mir der Mitarbeiter, dass die Software "für die Hausfrau um die Ecke" gestrickt worden sie, also möglichst einfach und ohne professionellen Anstrich. 

    M.E. kann man volle Kontrolle nur erlangen, wenn man mit Photoshop oder einem anderen kompetenten Layout-Programm Ganzseiten genau auf die Abmessungen des gewünschten Buches produziert und die dann dort randlos inkl. Beschnitt importiert. Leider muss man halt jpg-Dateien benützen.... das ist auch so ein Wermutstropfen.

    LG, Stephan
  • edited 21. Mai
    In der Druckqualität sind die Canon-HD-Fotobücher wirklich überzeugend. Die hier geäusserte Kritik an der Book-Designer-Software ist leider berechtigt, da ist noch Luft nach oben. Bei dem aktuellen Projekt, bei dem ich die Fotos von der Dolomitenwanderung der IF/Academy
    http://fineartprinter.de/FineArtPrinter-News
    zu einem Portfolio-Buch mit 100 Seiten zusammen stellte, erwies sich die Text-Engine leider als heikel. Allerdings sagte man mir, dass darauf weniger Wert gelegt würde, weil es wenig Fotobücher mit Textinhalten gäbe. Deshalb mein Tipp: Wenn es wirklich auch auf typopgrafische Effekte ankommt, dann diese Texte in Photoshop anlegen und als Bildelement platzieren.

    Mit besten Grüßen

    Hermann Will

  • Hallo zusammen,

    ich habe in letzter zeit einige Fotobücher bei Saal Digital drucken lassen und war recht positiv angetan auch wenn das ganze jetzt nur familären Charakter hatte. Die Ergebnisse waren aber durchaus angetan für mehr.

    Neben der eigenen Software, die auch nicht so schlecht ist, bietet Saal auch noch einen Pro-Bereich an:


    Hier kann man mit einem DTP-Programm erstellte Fotobücher unter CM-Gesichstpunkten zum Print bringen und auch auf Basis des zu Verfügung gestellten ICC-Profils einen Softproof durchführen.

    Mit besten Grüßen
    oriwo
  • Hallo Zusammen,
    besten Dank für den Tip mit Saal-Digital, werde ich bei nächster Gelegenheit mal ausprobieren. Mir gefällt bei Saal die Möglichkeit, mein Buch als pdf-Datei zu laden. Damit kann ich die recht guten Gestaltungsmöglichkeiten von Lightroom nutzen, die ich nicht vermissen möchte, da ich häufig mit unterschiedlichen Schriftfonts und -größen arbeite. Leider hat mir Fotobook.at auf meine Anfrage, ob ich für den Canon-HD Druck auch pdf-Dateien hochladen kann, abschlägig geantwortet.
    Ein Hinweis noch - Aus Lightroom kann man bekanntlich Bücher direkt auf das Blurb-Portal hochladen. Mit den normalen Büchern, die da kommen, bin ich ganz zufrieden. Bei der Option Layflat-Bindung ist aber Vorsicht angesagt!! Die Qualität ist bestenfalls akzeptabel. Das Papier ist kartonstark und der Druck mäßig. Dazu kommt, dass diese Ausführung IN DEN USA gefertigt wird. Das heißt, auf den nicht geringen Preis für das Buch kommt noch der Einfuhrzoll in die EU on top. Damit ist die Layflat-Bindung von Blurb für mich zumindest kostenmäßig aus dem Rennen.

    Mit besten Grüßen,
    Martin Eringer
  • Hallo Martin - vielleicht ein Hinweis - ich habe in Lightroom noch nie ein Buch erstellt - mache das mit SmartAlbums und FotoFusion - da erstelle ich dann die einzelnen Doppel-Seiten als JPG und schiebe diese JPG-Seiten dann als Hintergrundbild bei Saal in den Designer rein - genauso bei Fotobook.at - das geht problemlos und du brauchst nicht die Vorgaben des jeweiligen Designers verwenden. Vielleicht hilft es dir - LG Harry Stampfer

  • Hallo,
    über die Jahre habe ich ca. 20 Fotobücher bei Saal-Digital machen lassen. Die Software ist umfangreich und relativ vollständig, erlaubt eigene Designs und eine Art 'Preflight' zeigt eine vollständige Voransicht. Während die Software selbst kein CM kann, gibt es für die verschiedenen Medien ICC-Profile. Den Softproof habe ich zuletzt in LR gemacht (Monitor auf sRGB einstellen). Am besten selbst mal ausprobieren - die Qualität ist recht ordentlich.
    lg, Wolfgang

  • Hallo Harry - Danke für den Tip!! Ich werde das mal ausprobieren, denn bei einigen Arbeiten stört die normale Bindung dann doch erheblich. LG Martin Eringer
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

About Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten, andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zu deren Deaktivierung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.