Wir haben unser Forum neu überarbeitet und auf die aktuellste Version gebracht.
Es ist jetzt noch übersichtlicher, sicherer und auch auf Mobil erreichbar.
Auf Grund eines wichtigen updates wurde die Passwort Verschlüsselung sicherer gemacht. Dadurch kann es vorkommen, dass ältere Passwörter nicht mehr funktionieren. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, fordern Sie bitte ein neues Passwort an.

Gibt es eine qualitativ gleichwertige Alternative zu Epson?

Hallo,

da ich in den nächsten Tagen einen A2-Drucker bestellen werde, hier meine kurze Frage:

Ich nutze seit vielen Jahren Epson-A3-Drucker. Zunächst den 2100, dann den 2400 und bis vor wenigen Wochen den 2880.

ALLE diese Drucker haben - trotz normaler Nutzung - nach 2-3 Jahren den Geist aufgegeben. Sei es weil sie einfach überhaupt nicht mehr drucken wollten oder weil sie nur noch Papier- und Tintenmüll produzierten.

Zudem haben in den Jahren, in denen die Drucker liefen, der Papiereinzug und die immer wieder notwendigen Reinigungszyklen arg genervt.

Nicht wenige dieser bei den genannten Druckern extrem teuren Patronen sind so "in den Ausguss" gegangen.

ICH HABE EIGENTLICH KEINE LUST MEHR, NOCH EINMAL EINEN EPSON-DRUCKER ZU KAUFEN UND SO DIESE FIRMA FÜR DIE KURZLEBIGKEIT IHRER PRODUKTE ZU BELOHNEN.

GIBT ES (CANON, HP) EINE QUALITATIV (AUCH SW) GELICHWERTIGE ALTERNATIVE, DIE GENAUSO GUTE UND HALTBARE DRUCKE LIEFERT?

Für Erfahrungen zu alternativen A2-Druckern (oder A1) wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße,

Jens

Kommentare

  • Hallo Jens, 

    ich kann dir leider keine persönlichen Erfahrungen mit Alternativen erzählen.
    Ich habe seit einigen Jahren den 4800er von Epson und diese Kiste bringt mich regelmäßig zur Weißglut.
    Abgesehen davon dass ich den Druckkopf bereits einmal tauschen lassen musste (1300,-) ist er immer wieder mal verstopft oder macht sonst eigenmächtige Sachen ... 
    Das Druckergebnis ist natürlich 1A ... aber das kann Canon auch.

    Ich habe etwas recherchiert und in vielen Testberichten gelesen dass der IPF6450 den Epsonmodellen um nichts nachsteht. 
    Es ist zwar so das jedes Gerät bzw. Tintensystem seine kleinen Vorzüge od. auch Nachteile hat, aber man könnte nicht sagen das der Unterschied groß wäre.

    also ich für meinen Teil werde definitiv kein Epson Teil mehr kaufen sondern mir einen Canon anschaffen.

    LG
    Florian


    PS: ich habe einen Kunden der Druckt auf einem IPF von Canon seit 2006 nahezu täglich !
    bisher war ein Druckkopf zu tauschen .... 
  • ...na, das hört sich doch nicht schlecht an!

    Der IPF 6450 scheint mir eine Alternative - und bezahlbar - zu sein.

    Allerdings werden die Canon-Drucker wohl nicht von Imageprint unterstützt. Das ist schon ein Malus über den ich nochmals nachdenken muss.

    Ich nutze übrigens seit 16 Jahren ohne Mängel einen HP DesignJet 750C+ (damit lassen sich leider keine ansprechenden Fotos plotten). Der war zwar zu seiner Zeit nicht billigt (+/- 18.000 DM), aber der eingesparte Ärger ist schon Geld wert.

    Viele Grüße,

    Jens

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

About Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten, andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zu deren Deaktivierung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.