Wir haben unser Forum neu überarbeitet und auf die aktuellste Version gebracht.
Es ist jetzt noch übersichtlicher, sicherer und auch auf Mobil erreichbar.
Auf Grund eines wichtigen updates wurde die Passwort Verschlüsselung sicherer gemacht. Dadurch kann es vorkommen, dass ältere Passwörter nicht mehr funktionieren. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, fordern Sie bitte ein neues Passwort an.

Epson 4900 mit SpectroProofer oder mit Imageprint?

Hallo,

da ich mir einen neuen A2-Drucker für mein Büro kaufen muss und ein halbwegs langlebiges und stabiles Gerät haben will (daher keinen 3880), werde ich mir kurzfristig einen Epson 4900 zulegen. Für meine beruflichen Anforderungen reicht die Druckqualität dieses Geräts allemal aus (wirklich große Plots erledigt der nahezu historische, 17 Jahre alte HP Designjet 750 C+).

Wenn das Gerät schon da ist, würde ich hiermit natürlich auch meine privaten Fotos in möglichst guter Qualität drucken.

Ich stehe nun vor der Frage, ob ich mir den 4900 mit SpectroProofer oder ergänzt durch den RIP Imageprint kaufen soll - im Preis macht das keinen wirklichen Unterschied.

Neben Farbdrucken will ich natürlich auch SW-Drucke ausgeben. Zumindest dort würde ich mir von Imageprint einen Vorteil erwarten.

Im Gegenzug sollte sich mit dem SpectroProofer flexibel jedes Druckmedium in guter Qualität bedrucken lassen.

Für Erfahrungen bzw. Hinweise für meine Entscheidungsfindung wäre ich dankbar.

Im Voraus vielen Dank für eure Mühe.

Viele Grüße,

Jens

Kommentare

  • Hi Jens, 

    der 4900er ist ein Spitzenteil. Um auf allen möglichen Medien gute und farbechte Ergebnisse hinzukriegen, möchte ich noch eine dritte (günstigere) Option vorschlagen: 

    Statt SpectroProofer bzw. ImagePrint legst du dir von x-rite einen ColorMunki Photo zu, mit dem man gut und günstig (ca. 350€) ICC Profile erstellen kann. 

    Die Sache mit dem SpectroProofer ist, dass du dir zusätzlich noch Software zulegen musst, die die Messwerte des SP auslesen und in ein ICC wandeln kann. Das kann zum Beispiel Mirage von dinax. 

    ImagePrint hat einen super Ruf unter den RIPs (und ist im Gegensatz zu Mirage ein "echtes" RIP, da es den Epson direkt ansteuert und nicht nur eine komfortablere Oberfläche des Epson Druckertreibers ist). Von allen drei Optionen ist es die bequemste Lösung, da ImagePrint für alle erdenklichen (Marken-) Medien sehr gute Profile bereithält. 
  • Hallo,
    ja, wenn ich über meinen Schatten springen kann und trotz des Ärgers über die kurze Lebenszeit der Epson-Drucker nochmals bei dieser Firma kaufe, dann wird es wohl ein "normaler" 4900er mit ImagePrint.
    Das war auch die klare Empfehlung von Roberto Casavecchia, dem ich hier sehr vertraue.
    Viele Grüße,
    Jens
  • Hallo, Jens, falls Du noch nicht aktiv geworden bist: Ich verkaufe meinen 2 Jahre alten Epson 4900 mit SpectroProofer und noch etlichen Farben. Dazu, falls Bedarf, auch ein EyeOne pro. Zum Selbstabholen im Raum Münster/Westfalen.

    Viele Grüße
    Thomas
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

About Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten, andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zu deren Deaktivierung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.