Wir haben unser Forum neu überarbeitet und auf die aktuellste Version gebracht.
Es ist jetzt noch übersichtlicher, sicherer und auch auf Mobil erreichbar.
Auf Grund eines wichtigen updates wurde die Passwort Verschlüsselung sicherer gemacht. Dadurch kann es vorkommen, dass ältere Passwörter nicht mehr funktionieren. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, fordern Sie bitte ein neues Passwort an.

Bitte um Hilfe - Unsaubere Ausdrucke mit dem Epson 2880

Hallo,

ich nutze seit einigen Jahren den Epson 2880. Bis auf die ständig leeren Patronen eigentlich ein guter Drucker.

Allerdings habe ich seit ca. 6 Monaten das Problem, dass ich keinen vernünftigen Ausdruck mehr zu Wege bringe.

Die Bilder (am deutlichsten bei Schrift und Linien) sind +/- mehrfach, knapp untereinander gedruckt - ein hellerer Schatten oberhalb, ein dunklerer Teil unterhalb - wie ein Doppelbild.

Ich habe zwischenzeitlich alle mir bekannten Maßnahmen, also Druckkopfjustage (automatisch und manuell), Abschaltung bidirektionaler Druck, unterschiedliche Walzenabstände (Standard/breit) und viele verschiedene Papiere und Papierkonfigurationen ausprobiert. Es wird einfach nicht besser.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass der Drucker nicht mehr korrekt transportiert und daher immer knapp daneben hält.

Ich wäre SEHR froh, wenn ich hilfreiche Hinweise bekommen könnte. Der Drucker läuft an einem Windows-PC (Windows 7 - 64-bit) - mein bevorzugtes Papier für den Fotoausdruck ist Monochrom Wetzlar, das ich genau nach den Vorgaben des Herstellers verwende.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe. 

Viele Grüße,

Jens

Kommentare

  • Hi,

    kannst du mal bitte einen Düsentest ausdrucken und hier einfügen?

    Das könnte ein verschmutztes Encoderband oder einige Düsen "feuern" die Tinte nicht mehr im richtigen Winkel auf das Papier.
  • Hallo,
    habe gerade ein Düsentestmuster ausgedruckt. Dies sieht sehr gleichmäßig und ich würde sagen, ohne Auffälligkeiten aus.
    Ich glaube nicht, dass ein Scan das richtig zeigen wird - ich versuche es nachher mal.
    Wie müsste der Düsenstest den aussehen, um diesen Fehler zu zeigen?
    Danke für die Mühe - VG,
    Jens
  • Sorry vergiss das mit den Düsen, dann hättest du auch Streifen in deinen Ausdrucken.

    Ich tippe auf das Encoderband oder die Codierscheibe für den Papiertransport.
  • Rebonsoir,
    was sind Encoderband bzw. Codierscheibe?
    Was mir aufgefallen ist, dass das Material unter dem Druckweg (eine Art Schwamm über die ganze Breite) sehr feucht ist und ich beim Anfassen wunderbar schwarze Tintenfinger bekomme.
    VG,
    Jens
  • Ein Beispielfoto:

    http://www.abload.de/img/encoderbandj2m.jpg

    A = Encoderband
    B = Codierscheibe

    Beides mal vorsichtig mit einem fusselfreien Tuch reinigen.

    Das mit dem "Schwamm" ist normal. Der Druckkopf sitzt auf einer Parkstation mit der Reinigungseinheit.


  • Vielen Dank für die Mühe!
    Das Encoderband sieht sehr sauber aus und da es recht dünn ist, bleibe ich da lieber weg.
    Die Codierscheibe kann ich bei mir nicht sehen, ich gehe davon aus, dass auf dem Bild etwas demontiert wurde (?).
    Ich meinte nicht den Schwamm der Parkstation, sondern den Streifen aus schwammähnlichen Material über die gesamte Druckbreite - das ist ordentlich feucht.
    VG,
    Jens
  • ww_ww_
    edited Januar 2015
    Hallo Jens,
    nur so eine Idee - hast du schon mal die Papiereinzugsrolle/n gereinigt? Vielleicht ist die Rolle von Staubablagerungen glatt geworden. Lies mal hier http://www.druckerchannel.de/forum.php?seite=beitrag&ID=168644
    lg, Wolfgang
  • Hallo Wolfgang,
    ja, das war einer meiner ersten Gedanken. Ich dachte auch, dass das Papier im Drucker nicht richtig bewegt wird.
    Allerdings komme ich nur an die Walze hinten heran - diese habe ich schon mehrmals gereinigt.
    Meines Eindrucks nach, ist diese Walze aber nur für den Einzug in das Gerät erforderlich. Ich denke, danach greifen andere Walzen - und an die komme ich nicht ran.
    Für einen Tipp was und wie man hier reinigt wäre ich sehr dankbar.
    VG,
    Jens
  • Druckst du viel randlos? Das würde die vollgesogenen Tintenkissen erklären...

    Naja ich sags mal so, ohne ein bisschen Bastelei wird das leider nix...

    Wieviele Ausdrucke hat das Gerät denn ungefähr durch?

    Du hast ja selbst schon diverse Einstellungen ohne Erfolg ausprobiert...leider...

    Treten diese "Versetzungen" in jeder Druckauflösung auf?

    Hier gibts ein Service Manual, falls du doch mal genauer sehen möchtest wie der Drucker aufgebaut ist:

    http://www.timtaylor.net/ServiceManual-EPSON-R1900-R2000-R2880.pdf
  • Hallo CE,
    herzlichen Dank für deine grosse Mühe.
    Nein, ich drucke NIE randlos. Ich denke mal, dass das Gerät +/- 2.000-3.000 Drucke (meist A3) auf dem Tacho hat.
    Ja, die Versetzungen tauchen bei ALLEN (ich habe wirklich komplett durchgetestet) Auflösungen auf.
    VG,
    Jens
  • Rebonjour,
    ich habe eine für das Druckbild meines Epson 2880 typische Testseite hier eingestellt:
    ftp.thoes.com
    Benutzer: p34559969-rc
    Paßwort: gallery
    Ich denke, das zeigt das Dilemma sehr anschaulich.

    Viele Grüße,
    Jens

  • Mhmm ja sehr anschaulich...

    "Höhenversatz"...Transportwalzen oder Codierscheibe.

    Um da überall mal richtig dranzukommen müssen die beiden seitlichen Verkleidungen und das obere Gehäuse ab.

    Seite 76 in dem Manual fängts an...es sieht schwieriger aus als es ist.

    Sorry mehr fällt mir jetzt auch nicht mehr ein.
  • ...nochmals vielen Dank!

    VG,

    Jens
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

About Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind erforderlich, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten, andere werden verwendet, um die Benutzerumgebung zu optimieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und zu deren Deaktivierung finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.