Epson SC-P900 druckt Kästchen/vorderer Papiereinzug funktioniert nicht
  • Ich benutze diesen Drucker erst seit ein paar Tagen. Bisher gab's keinen Stress. Nun jedoch gibt es zwei Probleme:

    1. Obwohl ich den vorderen Papiereinzug exakt nach Handbuch benutze, lässt sich das (DIN A4-)Papier nicht zu bis den Markierungen einführen. Es klappt vermeintlich, wenn man es ein paar Zentimeter nach rechts versetzt. Dann aber wird es beim Einzug gedreht: Papierstau. Die linke obere Ecke des Papiers ist zerknickt und das Blatt unbrauchbar.
    2. Der Drucker trägt ein Muster aus Längs- und Querstreifen aufs Bild: viele, viele Kästchen. Ich habe es nicht komplett getestet, aber beim letzten Foto, das ich nicht aus Lightroom Classic zum Epson Print Layout geschickt, sondern über EPL direkt geöffnet habe, tritt es nicht auf. Vom Papier scheint der Effekt nicht abzuhängen. Es ist bei Papieren von Ilford und Canson aufgetreten, jeweils mit korrekten Medieneinstellungen im Druckertreiber und passendem ICC-Profil.

    Weiß jemand was darüber?
    Danke schon mal.
    Christian
  • Ich habe nun einige Blätter verschwendet , weil ich dem Handbuch glaubte. Nach diesem (wie auch nach Videos von Epson über das Laden von Papier) muss man das Papier an die rechte Papierführungsschiene anlegen und dann die linke Schiene ans Blatt schieben. Sodass, wie man es kennt, das Papier zwischen zwei Blattführungen in den Drucker eingezogen wird. Der Fehler: Man muss im Gegensatz dazu das Papier allein an der rechten Schiene anlegen, dann kann man es mit einigem Geschwabbel in den Drucker einführen, und der erledigt den Rest. Jetzt habe ich zwei sehr gute Ausdrucke auf diese Weise bekommen, und das Problem ist damit erledigt.
    Meine Recherche im Internet ergab u. a., dass schon der P800 Stress mit dem Frontladen machte. Ich fand den Rat, das Papier bei geöffnetem vorderen Einzug von hinten in den Drucker zu schieben. Beim P900 geht das nicht.
  • Um den Fall nicht offenzulassen: Epson hat den Vorortservice geschickt, und der sagte: austauschen. Nun warte ich ...
  • Vorortservice war binnen 48 Stunden da. Er konnte den Fehler nicht beheben, hat den Drucker in die Werkstatt mitgenommen. Nach einer Woche wurde ein neuer Drucker geliefert, vorab getestet. Jetzt funktioniert er. Was mich seit Beginn stört: die labberigen Stützen beim hinteren Papiereinzug und bei der Papierausgabe.

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion

Getaggt