Abgeplatzte Pigmente oder Partikel auf fertigen Prints
  • Hallo, ich habe hin und wieder das Problem in fertigen Prints, das irgendwo im bedruckten Bereich, meist in dunklen wo es super auffällt, ein Partikel von der Papierbeschichtung abgeplatzt ist. Schnell ist so mal ein teurer 40x60cm Ausdruck auf Fineartpapier ruiniert. Bei Formatware kann man ja vor dem Druck kurz die Oberfläche abbürsten um vorzubeugen. Beim Druck von Rolle wird das schwierig.
    Was macht ihr in solchen Fällen?
    Bekommt man sowas igendwie unauffällig retuschiert?

    LG, Bela
  • Hallo, welches Material nimmst du denn genau? Eigentlich ist das eher selten, nur bei z.B. "Hahnemühle William Turner" sollte man vorsichtig sein.
    Gruß

  • Mir fällt da zum Beispiel das Tecco Bright White Rag ein, da hatte ich das schon mehrfach. Man bürstet vorsichtig über den Druck und auf einmal strahlt einen ein heller kleiner Fleck an. Ist auch schon bei anderen Papieren passiert, ich bin sicher, sogar schon mal mit einem PE Papier. Passiert nicht oft, aber kommt vor und ist dann sehr ärgerlich.
  • Das kenn ich eigentlich nur so herum: Beim Drucken befinden sich auf dem Papier kleine Partikel, die dann hinterher irgendwann abfallen und einen unbedruckten Fleck hinterlassen. Häufig hatte ich das bei mattem Papier auf Baumwollbasis (Harmann matt cotton smooth). Deshalb: vor dem Druck das Papier genau kontrollieren, Vor- und Rückseite, dabei Handschuhe tragen, Fusseln und Partikel entfernen. So nach jedem zweiten Druck einen leeren Bogen sauberen Fotokarton durchlaufen lassen.
    Mit alter Retusche-Farbe aus analogen Zeiten konnte ich auf dem matten Papier auch retuschieren, ist natürlich mühsam. Auf Glanz geht das kaum.
    Grüße von Tilmann
  • Zitat Belafonte: "Man bürstet vorsichtig über den Druck"
    Du bürstest "nach" dem Druck über die Papiere?

    Das sollte man aber eher nicht machen! Dann kann sowas natürlich schon passieren.
    Eher vor dem Druck vorsichtig abstauben damit es hinterher nicht abfallen kann kenne ich, aber danach nicht.

  • Hallo, beim Künstlerbedarf gibt es Pigmentstifte (Copic, Staedler) in verschiedenen Farben und Stärken, damit lässt sich die eine oder andere kleine optische Korrektur vornehmen.

    Rene Columbus
    farbenwerk
  • Hallo Rene, danke für die Info. Danach habe ich schon lange gesucht.
    lg, Wolfgang

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion