Mirage vs Bildbearbeitungsprogramm, Druckertreiber
  • Habe einige Fragen zu Mirage.
    War auf einem „KurzSeminar".
    Es geht bei mir im wesentlichen um Fineart SW Ausdrucke auf Einzelblatt. i.d.R. auf wenig verschiedenen Papiersorten.

    a) Mirage nutzt doch die „Dienste" die OS X 10.11.6 eh beinhaltet?
    Ja oder Nein?

    b) Mirage nutzt doch die „Dienste" die der Druckertreiber eh beinhaltet?
    Ja oder Nein?

    c) Sind alle Standardeinstellungen von Mirage auch in den jeweiligen Einstellungen der Bildbearbeitungssoftware oder Drucker einstellbar?
    Ja oder Nein?

    d) Ist Mirage eher sinnvoll oder mehr komfortabel wenn man sehr oft verschiedene Ausdruckgrößen, Papiersorten, Einzelblatt oder von Rolle drucken möchte.
    Ja oder Nein?

    e) Hat Mirage Vorteile gegenüber den Einstellungen von Bildbearbeitungssoftware und Druckertreiber?
    Ja oder Nein?

    f) Falls e) = Ja, welche Vorteile hat Mirage?
    Habe noch einen älteren Drucker der aber für Mirage nicht geeignet ist und ich Mirage nicht testen kann.
    Danke für Feedback.

    Jochen
  • Hallo Jochen,
    ich habe noch nicht viel mit Mirage gedruckt. Um deine Fragen nur annähernd beantworten zu können ist es eher sinnvoll, wenn du sagst, wo dein Anwendungsgebiet ist? Falls du noch warten kannst, dann schau dir auch mal QImage an. Das gibt es zur Zeit nur für Windows, aber soll bald für Mac kommen. 
    Nur zum Drucken brauchst du keins von beiden.
    Grüße
    Max
  • Hallo Max
    Danke für Dein Feedback.
    Wie in meinem Eingangsbeitrag schon geschrieben geht es um Ausdruck von wenigen FineartPrinter SW Prints.
    Was meinst Du mit Anwendungsgebiet?
    Ich dachte meine Fragen a) bis f) wären eindeutig?

    Woran hapert die Beantwortung?

    Jochen.
  • Hallo Jochen,
    a) und b) Meines Wissens umgeht Mirage den Druckertreiber. Welche Dienste meinst du denn?
    c) Jein. Mirage ist ein eigenständiges Druckprogramm und kann teilweise mehr und auch weniger. Mit der Version 4 wurden einige weitere Möglichkeiten der Bildbearbeitung hinzugefügt. Das findest du aber auch auf deren Homepage. Die möglichen Einstellungen sind unterschiedlich. Was wo wirklich besser ist hat sich mir noch nicht erschlossen. Dazu müsste man einige teure Vergleiche durchführen.
    d) Programme, wie Mirage spielen ihre Vorteile dann richtig aus, wenn man oft Bilder verschiedener Größe gleichzeitig verschachtelt Drucker muss. Das ist der Fall, wenn man die Rollenbreite optimal ausnutzen möchte. Jedes Bild mit allen Einstellungen und jeder Druckjob kann auch für wiederholtes Drucken gespeichert werden. So wie es scheint, sind mit den Medienpaketen auch die Vorschübe und der Tintenauftrag besser abgestimmt. Bei mir ist der Druckvorgang stark beschleunigt. Eins muss dir allerdings klar sein: Bei den eingebundenen ICC-Profilen handelt es sich um die generischen Profile der Papierhersteller. Um eine eigene Profilierung kommst du damit nicht herum, wenn du das Optimum herausholen willst.
    e) Eher Nein. Mirage ist keine Bildbearbeitungssoftware, auch wenn einige Möglichkeiten beinhaltet sind. Ob die Druckertreiberumsetzung besser ist, kann nur durch Versuche ermittelt werden. Die Beurteilung des Ergebnisses liegt dann im Auge des Betrachters.
    f) Um nur wenige Fineart Drucke zu machen braucht es definitiv kein Mirage oder eine RIP-Software. Das Geld für Mirage solltest du lieber ins Üben oder noch besser in Kalibriergerät stecken.

    Wenn du erstmal nur Schwarz-weiß druckst, dann versuche es doch mit der Einstellung im Druckertreiber ohne Farbe und ohne Profil.
    Holpriger Vergleich: nur um ab und zu eine Kiste zu transportieren kaufst du auch keinen LKW wenn es ein Kombi tut.
  • Hallo Max

    Danke für Dein ausführliches Feedback.
    Werde erst mal Deinen Ratschlag umsetzen.
    Evtl. kommt später dazu noch eine Frage.

    Jochen
  • Hallo Jochen,
    noch ein kleiner Nachtrag. Bei mir ist die Druckzeit mit Mirage geringer als ohne. Eventuell kann das in den Medienpaketen entsprechend eingestellt sein. Mir wurde zumindest mal erklärt, dass man sich mit Mirage nicht mehr um die Themen wie Papiervorschub, Kopfabstand und Papierdicke kümmern muss.
    Grüße
    Max

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion