Epson Längenbegrenzung am Mac umgehen ohne teuren RIP - geht das?
  • Panoramen von der Rolle zu drucken (habe den Epson 4880 unter Mac) geht ja mit dem Treiber nur bis knapp unter einem Meter. Wer länger will, hat meines Wissens nur die Möglichkeit mit einem RIP oder mit Mirage oder Printao zu arbeiten. Beide Lösungen kosten ihr Geld und sind eigentlich dazu gedacht, "Formatpakete" zu ermöglichen, die z. B. Lightroom auch fast alle mitbringt. Ich habe Lightroom und Photoshop CC - gibt es für mich inzwischen einen anderen Weg, die Längenbegrenzung im Format zu umgehen, ohne die teuren RIP-Lösungen?
  • "Hier" sind wohl keine Antworten zu erwarten...
  • wohl möglich gibt es auch keine.......

    LG
    Franky
    P.S Mal gut das ich Mirage habe ;-)
  • Habe selber keinen 4800, aber wenn man Rollenware im Treiber einstellt kan man doch weit über einem Meter hinaus drucken?

    Zum Beispeil: Pano mit 1:3 auf eine Rolle 43 cm breit ergibt einen Print von 43 x 129 cm.
  • Du kannst das Format einstellen und auch den Druckbefehl auslösen, beim Erreichen von (ich weiß jetzt nicht ganz genau) 96 cm bricht der Druck ab. Das ist nicht so bei Mirage und Printao.
  • Zum probieren: QTR print tool

    Was passiert wenn du die Auflösung halbierst? Vielleicht stoßt du an der Grenze des Speichers, max. Pixel usw.
    Welches Betriebssystem, Programm, Treiber benutzt du und wie ist der Drucker angeschlossen? Netzwerk oder USB, mit oder ohne Hub?
  • Meine oben beschriebene Erfahrung ist nicht neu. Es ist allgemein bekannt, dass die Epson-Treiber die Längenbegrenzung so vorschreiben. Es gab einmal einen gepatchten WIN-Treiber (Uraltversion), der die Begrenzung umgehen konnte; das war bisher die einzige Möglichkeit, sofern man keinen RIP kaufen wollte. Ich habe den Thread eröffnet in der Hoffnung, dass sich hier inzwischen etwas getan hätte - scheint aber wohl nicht der Fall zu sein.
    Ich drucke in Mac OSX 10.7.5, direkt verbunden über USB 2.0 aus Photoshop CC und Lightroom 5. Es handelt sich übrigens nicht um den Epson 4800, sondern um den 4880, wie ganz oben beschrieben.
  • Insofern mir bekannt gibt es keine Längenbegrenzung an sich, nur eine Begrenzung der Pixel: 30.000 in Länge oder Breite. Ein RIP umgeht diese Begrenzung durch die Pixel nicht auf einmal an zu bieten, sondern immer mehr Pixel nachzuschieben.

    Wie viele Pixel hat den deine Abbildung in Länge oder Breite?

    Das oben genannte QTR Print Tool kostet 39 US dollar.
    Eine Alternative: Qimage für 69 US dollar, benötigt am Mac Fusion oder Parallels.


  • Verstehe ich das richtig: QTR "Print Tool" lässt sich ohne den eigentlichen QT-RIP einsetzen? Oder ist es der eigentliche RIP (der ist doch wohl etwas teurer)?
    Ich drucke mit mindestens 360 dpi und möchte gerne deutlich mehr als einen Meter lang drucken, vielleicht sogar bis zwei Meter.
  • Laut englischen FAQ sollten zwei Meter problemlos sein sollen: Grenze 4880 liegt bei 90,5 Zoll

    Print Tool ist unabhängig vom QT-RIP, benötigt aber zum Drucken irgendeinem Treiber wie Epson oder QT-RIP.

    Hast du Billig papier da zum Probe Drucken? Dafür benutzte ich zum Beispiel Bond oder CAD papier. Niedriger Preis und "schluckt" nicht viel Inkt. Drucke sind allerdings nicht brauchbar, nur ZW und helles Bild.
  • Dankeschön! 
    Was ist Bond, gibt's das auf Rolle?
    Habe inzwischen Roy Harrington gefragt. Er meint, dass der 3880 mit seinem Tool 128 Zoll drucken kann und dass mein 4880 damit auch "ziemlich lang" drucken kann. Weil er sich nicht genau ausdrückt, wäre ein Test mit wenig Tintenauftrag auf billigem Papier natürlich angesagt.
    Es stellt sich übrigens noch die Frage, bei welcher Auflösung die max. Länge von 90,5 Zoll mit dem Epson-Treiber möglich sein soll. Wenn das nur mit reduzierter Auflösung ginge, wäre das wohl keine sehr gute Option. Aber: mal sehen!

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion

Getaggt