PrinTao8 - RIP-Software von Lasersoft
  • vielleicht interessant für den einen oder anderen, der auf der Suche nach einer RIp-Lösung ist:

    im aktuellen Newsletter von Lasersoft wird die neue Software PrinTao8 für OSX vorgestellt. Macht in der Tat einen sehr aufgeräumten Eindruck.
    Eine Demo zum Download gibts auch, die Druckfunktion ist da aber leider deaktiviert.

    Gruß, Wolfram
  • Joo auch schon runtergezogen und mal angeschaut, macht einen interessanten Eindruck.


  • Ich dachte, dass PrinTao eben genau kein RIP ist … leider. Es scheint lediglich ein komfortables(?) "Verwaltungsprogramm" für Druckereinstellungen, Profile, Layout-Vorlagen usw. zu sein genau wie Mirage.
    Daher braucht man wohl auch keine Druckfunktion in der Demo-Version, da die Druckqualität nicht anders sein dürfte als wenn man direkt über den Druckertreiber druckt ;-)
    Evtl. gibt es aber weniger Fehldrucke, da man vielleicht seltener Einstellungen wie die richtige OEM-Papiersorte oder das richtige Profil vergisst.

    Wer Hinweise hat, dass PrinTao8 doch RIP-Funktionalität hat: Bitte einen Link auf diese Info posten – ich lasse mich gern belehren.

    Viele Grüße,
    Jürgen

  • PrinTao8 ist erstens kein kein RIP und zweitens managed die Software den Druckertreiber nur mäßig - zumindest derzeit und bezogen auf den Epson Stylus 3880. Randlosdruck geht nicht und Hahnemühle-Papiere werden nur bei der niedrigsten von 3 Druckauflösungen, nämlich "Draft" unterstützt.

    Ziemlich Beta das Ganze. 3 Aufhänger hatte ich während des Ausprobierens auch schon. 
  • Guten Tag an Alle,

    ich stelle mich kurz vor: Mein Name ist Jan-Willem und ich bin der Produktmanager für PrinTao 8 und SilverFast. Ich beabsichtige hier keine Lobeshymnen auf unsere Produkte zu veröffentlichen, sondern hoffentlich ein wenig mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Gleichzeitig freue ich mich auf konstruktive Diskussionen.

    Zu diesem Thread:
    @ Wolfram --> Die aktuelle Demo von PrinTao 8 kann jetzt drucken (mit Wasserzeichen), gegen Registrierung mit einer gültigen Emailadresse. Ohne Registrierung kann man sich weiterhin vom vollen Funktionsumfang der Software einen Eindruck verschaffen, bis auf das Drucken.
    @jhu --> Ich will hier niemanden belehren :) lade gleichzeitig dazu ein, sich mit der neuen Demo einen Eindruck von der Druckqualität aus PrinTao 8 zu verschaffen. Es muss übrigens kein Druckertreiber oder Framework des Herstellers installiert sein, um mit PrinTao 8 und den unterstützten Epsons drucken zu können. PrinTao 8 ist kein RIP (Rastergrafikprozessor) im klassischen Sinne, das zeigt sich u.a. auch am vergleichsweise niedrigen Preis. Dennoch deckt es durchaus RIP-Funktionalität ab, z.B. das Farbmanagement. Aber Sie haben recht, wir wandeln (noch) keine Vektorgrafiken in Rastergrafiken und wir werden wohl auch niemals OPI-Bildersetzung  vornehmen oder einen Plattenbelichter ansteuern. Ich "unterstelle" einfach mal, dass die wenigsten hier im Fineartprinter-Forum diese klassischen RIP-Funktionen wirklich vermissen werden. Deshalb bin ich relativ optimistisch, dass für viele der Funktionen, die in PrinTao 8 enthalten sind, heute durchaus der Begriff RIP-Funktionalität zutrifft, z.B. das verschachteln, rotieren und neu ordnen von Bildern nach “Best fit” oder “Best cut” auf einer Seite oder auf der Rolle mit automatischer Längenanpassung.
    @rathead --> Wir haben uns bewusst dazu entschieden, das randlose Drucken für den Release wieder zu deaktivieren.  Das klingt auf den ersten Eindruck nach einer recht "unkonventionellen" Entscheidung, aber wir haben dazu den Rat von einigen Experten eingeholt und zumindest dort hat man uns in der Entscheidung bekräftigt, weil es in der Praxis noch Probleme damit gibt, die sich softwareseitig nicht lösen lassen. Zumindest für den amerikanischen Markt ist diese Entscheidung daher auch ein gewisser "Selbstschutz". Es hagelte dafür auch schon die Eine oder Andere Beschwerde im Support, auf Nachfrage haben unsere Kunden uns dann aber auch dort die Probleme beim randlosen Drucken bestätigt. Sobald wir eine Lösung gefunden haben, werden wir diese Funktion gerne wieder aktivieren.
    Kieler Grüsse, Jan-Willem
  • Bietet PrinTao die Umgehung der Längenbegrenzung durch den Treiber? Für meine Panoramen wäre das gut.
  • Es gibt in PrinTao 8 keine Längenbegrenzung. Habe ich schon erwähnt, dass PrinTao 8 keine Original-Treber benötigt ;) Daher sind wir längenmässig auch nicht an die Begrenzung des Treibers gebunden. 
  • Hallo lsi_rossee

    Ihre Beiträge und Erklärungen sind interessant. Habe mir die Demo von Printao8 herunter geladen und finde sie ganz gut, für meine Bedürfnisse. Kann mittelfristig mit der Erweiterung von Druckqualitäten (Hahnemühle) und die zusätzlicher Papierhersteller gerechnet werden?

    Mfg
  • Hallo, soundee. Danke, dass Sie nochmal die Druckauflösung bei Hahnemühle ansprechen. Auch wenn die Bezeichnung "Draft" z.b. beim Photo Rag Baryta etwas anderes suggeriert, gedruckt wird mit der korrekten Auflösung von 1440x720dpi. Die Zahlen sind auch nochmal mit aufgeführt, siehe hier. Da haben wir durch die Bezeichnung "Draft"  einen unglücklichen Eindruck erweckt. 
    Als Basispapier gibt Hahnemühle das "Velvet Fine Art" von Epson an und die dafür empfohlene Druckauflösung ist 1440x720dpi. Die Mirage-user hier im Forum werden bestätigen, dass dort auch in 1440x720dpi gedruckt wird.
    Eine höhere Auflösung wird nur den Tintenverbrauch ohne Qualitäsgewinn erhöhen und deshalb bieten wir diese auch nicht an. Mit dem nächsten kostenlosen Update von PrinTao8, das in Kürze erscheint, haben wir die Bezeichnungen korrigiert. Gruss, Jan.
  • @ soundee
    Habe ich vergessen zu erwähnen. Wir werden in Kürze die Anzahl der angebotenen Papierhersteller deutlich erhöhen. Eine kurze Auswahl: Photolux®, Bonjet®, Innova®, Moab®, Sihl®, Red River®, Breathing Colours®. Wünsche nehme ich (ohne Gewähr) gerne entgegen.
  • Hallo Jan-Willem,

    wie stehen die Chancen das Printao in Zukunft Drucker der iPF-Serie von Canon unterstützen wird?
    Leider ist die Auswahl an Mac-Software zum Drucken für diese Geräte nicht gerade berauschend.

    Für Windows-Anwender legt man eine Lightversion von PosterArtist bei, Mac-Anwender gehen leer aus und müssen sich bei Drucklayouts anderweitig behelfen.

    Gruß,
    Rene
  • Hallo, farbenwerk.

    wie stehen die Chancen das Printao in Zukunft Drucker der iPF-Serie von Canon unterstützen wird?

    Aussergewöhnlich gut würde ich sagen :)

    Kieler Grüsse, JAN.
  • Das sind ja erfreuliche Nachrichten, da bin ich ja gespannt!
  • Sehe ich auch so, sehr vielversprechend. Auf das update kann man gespannt sein.
  • Hai,

    gibt es denn auch was für die alten Gurken 4000pro, 7600, 9600?

    Danke
  • gibt es denn auch was für die alten Gurken 4000pro, 7600, 9600?

    Da wird die Luft schon dünner. Also wir brauchen dafür einen anderen Workflow unter der Haube von PrinTao 8, weil man bei den "Gurken" noch nicht an native 64-bit Kompatibilität gedacht hat. Und die ist leider ab 10.7 unvermeidbar. Aber wir denken uns gerade etwas aus, wie man auch diese Drucker und noch ein paar mehr mit PrinTao ansteuern kann. Da sind aber noch ganz viele Fragezeichen im Weg und ehrlich gesagt kann ich keine Garantie geben, dass es klappen wird. 50:50 steht es im Augenblick.
  • @ Wolfram --> Die aktuelle Demo von PrinTao 8 kann jetzt drucken (mit Wasserzeichen), gegen Registrierung mit einer gültigen Emailadresse. Ohne Registrierung kann man sich weiterhin vom vollen Funktionsumfang der Software einen Eindruck verschaffen, bis auf das Drucken.

    Hallo Jan-Willem, 

    danke, Demo-Download läuft.

    Gruß, Wolfram

  • Hallo,

    wie stehen die Chancen das Printao in Zukunft Drucker der iPF-Serie von Canon unterstützen wird?

    Mit dem Release der r4 von PrinTao 8 in der letzten Woche, sind nun auch insgesamt 13 Canon Grossformatdrucker der iPF-Serie unterstützt:

    - 17" --> iPF 5100
    - 24" --> iPF 6300, 6400, 6300S, 6400S, 6350, 6450
    - 44" --> iPF 8300, 8400, 8300S, 8400S
    - 60" --> iPF 9300, 9400

    Kieler Grüsse, Jan-Willem
  • Ist geplant, weitere Epson Drucker aus der xx80-Serie zu unterstützen? 

    Aktuell werden ja bereits 3880 und 4880 im 17"-Segment unterstützt. 
    Wie sieht es aus mit dem 7880er (24") bzw. 9880er (44")? 
  • Hallo,

    es ist nun etwas Zeit vergangen in der man Printao ausprobieren und testen konnte.
    Auch ich habe mir eine Testversion geladen, leider schaffe ich es nicht mit dem Programm zu arbeiten da es ständig aussteigt. Ziehe ich mehrere Bilder in eine Vorlage, hängt sich Printao oft auf. 
    Beim probieren von verschiedenen Situationen wie 1 Bild auf A4, oder 4 gleichgroße auf A4, oder mehrere verschieden große auf A3, die ich manuell anordnen möchte, an irgendeiner Stelle kommt immer ein Absturz.
    Zum ernsthaften Arbeiten ist das leider nicht zu gebrauchen, was ich schade finde.

    Hat hier jemand vielleicht positivere Erfahrung mit der Software?

    LG, Bela
  • Hallo, es hilft sicher nicht, wenn ich jetzt hier meine positiven Erfahrungen vom Stapel lasse. Aber der Crashreport per PN würde mich doch interessieren. Das Problem kann sicher beim PrinTao 8 liegen, muss aber nicht :)
    Kieler Grüsse, Jan-Willem Rosssée
  • Hallo,
    kann man in naher Zukunft auch mit einer Unterstützung für den Canon PRO-1 rechnen?

    Gruß
    Johann
  • Wenn da mal auch nicht bald was von Mirage für Canon kommt......

    LG
    Franky
  • Hallo Herr Rosssee,

    Wenn es positive Berichte gäbe dann könnte ich davon ausgehen das die Probleme mit meinem System zusammenhängen. Aber es gibt keinerlei Probleme mit anderen Programmen, nach Jahren nicht. Nur Printao klappt laufend ohne Vorwarnung weg, in verschiedenen Situationen. Sowas kenne ich nur von früher, von unsauber programmierter Windows-Software.

    Um welchen Crashbericht geht es denn, der von MacOS?

  • Wie ich heute im Leica-Forum lese, bin ich mit dem Problem wohl doch nicht allein. Ich zitiere aus einem Beitrag von Dezember 2013.

    Zitat:
    ... ich weiß nicht ob ich mich mehr darüber ärgere, was die Software nicht kann, oder darüber, daß Fine art printer dem Produkt 3 Seiten widmet, ohne zu erwähnen, daß sich die Software mehr oder weniger im Beta-Stadium - inklusive unerklärlicher Abstürze und Aufhänger - befindet.
    Zitat Ende.

    Das hat sich nach über 5 Monaten nicht geändert obwohl es schon diverse Updates gab.
    Da bleibe ich dann wohl erstmal besser bei Photoshop und Mirage, das läuft stabil.

  • Um welchen Crashbericht geht es denn, der von MacOS?

    Ja, der von MacOS, bitte. Sie können auch unter ~/Library/Logs/DiagnosticReports nachschauen, ob er dort noch liegt. Die Userlibrary ist normalerweise nicht direkt im Finder sichtbar. Am Besten über Menüzeile/Gehe zu/Gehe zum Ordner und dann den o.g. Pfad per Copy&Paste einfügen.

    Beta-Stadium - inklusive unerklärlicher Abstürze und Aufhänger - befindet.

    Es gibt meines Wissens keine unerklärlichen Abstürze, in keiner Software. Ein Absturz ist immer erklärbar :) Das wollte ich ausdrücken. Ich wollte nicht unterstellen, dass es an Ihrem System oder Rechner liegt, kann ich ja gar nicht wissen. Sorry, wenn das falsch rübergekommen ist.

    Gruss und Dank, JAN.
  • Wie sieht es mit dem Pro1 aus?

    Gruß
    Johann
  • Hallo,
    ich suche seit längeren eine RIP-software für mein Pro 1. 
    Aber keine Antwort ist auch eine Antwort.

    Gruß
    Wolfgang
  • Hallo
    kann es sein, dass man mit Printao8 immer im Farbmodus druckt und nicht im SW? Ich konnte im Ggs zum Druckertreiber Epson keine Einstellung finden?
  • Erfahrungen mit PrinTao8

    Meine Erfahrung die ich jetzt seit einer Woche mit dem Epson 3880'er und PrinTao8 gemacht habe, war anfangs richtig positiv. Die Begeisterung zu diesem Treiber wurde jedoch sehr schnell wieder gedämpft.

    Egal welches Papier, ob Hahnemühle, Tecco, Shil oder oder ... immer bin ich am raten mit welcher Tinte der 3880'er nun los-drucken wird. Im Treiber selbst wird in kleinster Weise die benutzte Schwarz_Tinte, ob MK oder PK, zum jeweiligen Papier angezeigt.
    Selbst Epson gibt seinen Kunden Klarheit über seine verwendeten Tinten zu den jeweiligen Papieren, um seine Kunden von dem bekannten verschwenderischen Tintenwechsel zu bewahren.

    Für mich persönlich, der gerne einmal verschiedene Papiere testet, ist der PrinTao8 Treiber wie eine Art Lottospiel bei dem man nur verlieren kann. 2ml von PK zu MK oder 4ml von MK zu PK in den Tank .... oder doch der große Gewinn und man bleibt bei der aktuellen Farbe und nässt den Tank nicht.

    SW Liebhaber wird es wahrscheinlich auch interessieren, dass der "Erweiterte SW Modus" vom Treiber nicht unterstützt wird.

    Ohne den RIP jetzt schlecht reden zu wollen, muss ich gestehen, dass das Teil interessant und günstig für User ist, die Ihre Papiere und die vor allem, die Verhaltensweise des Treibers mit den Tinten genau kennen.

    Es wäre so einfach, wenn der Hersteller eine PDF-Liste mit den jeweiligen Tinten ( MK oder PK) zu den Papieren, für seinen Kunden als download zur Verfügung stellen wurde. So jedenfalls war es für mich persönlich, man mag mich belehren, ein Fehlkauf und ich bin tatsächlich am überlegen, ob ich nicht zu Mirage wechseln soll.

    Gruß
    Edy
  • Erfahrungen mit PrinTao8. (2)

    Nach einem interessanten Mailverkehr mit den PrinTao8 Vertreiber/Entwickler, hat man sich bereit erklärt, den Kunden eine Liste mit den Angaben der programmierten Tinten (zu den verschiedenen angezeigten Papiere) bereitzustellen und auf deren Seite zu veröffentlichen.

    http://www.printao8.com/?lang=de

    Ein großer Schritt in Richtung Epsonkunde, der ab jetzt diese unerwünschte Tintenwechsel-verschwendung beim Papierwechsel nicht mehr befürchten muss.

    Gruß
    Edy
    Edy

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion