Nachgefragt: HP PRO B9180 Bericht in FAP 03/2006

  • Hallo Redaktion

    in dem HP Photosmart PRO B9180 Bericht in FAP 03/2006 auf Seite 18 ist zu lesen:

    "Gleichzeitig ist eine Beschränkung auf Medien mit haltbarkeitsfördernder Beschichtung nicht mehr nötig"

    Soll das heissen, dass hier ähnlich wie bei Iris Prints nun auch 'echte' also unbeschichtete Künstlerpapiere wie etwa Arche oder Fabriano Papiere mit natürlicher Leimung verwendet werden können ohne z.B. das sonst übliche Verlaufen und Ausbluten feiner Strukturen und natürlich mit korrekter Übertragung der Tonwerte nach entsprechender Profilierung... und last not least ohne das sich die Druckdüsen durch den natürlichen Papierfeinstaub zusetzten?

    Oder beschränkt sich dieses auf spezielle HP Papiere, die dannn aber wenn ich das richtig verstehe auch nicht mehr dieses hässliche Top Coating aufweisen, sondern die Bedruckung direkt auf den naturbelassenen Papierfilz zulassen?

    Danke + Grüsse,
    Steve
  • Re: Nachgefragt: HP PRO B9180 Bericht in FAP 03/2006

    Hallo Steve,

    zum Photosmart B9180: Bei HP verwies man bisher auf von Henri Wilhelm zertifzierte Haltbarkeiten für den HP90/130 von bis zu 82 Jahren unter Glas, obwohl HP in diesem Modell Dye-Tinten einsetzt. Diese Haltbarkeiten waren nur durch "Swellable Coatings", also Tintenempfangsschichten, die aufquellen und die die Dye-Moleküle beim Trocknen einkapseln, erzielbar. Im Klartext: Auf anderen, als von HP zertifzierten Medien gab es die Haltbarkeit nicht.
    Jetzt jedoch kann man alle Inkjet-Papiere für den Drucker verwenden, da Pigment-Tinten eine solcherart schützendes Coating nicht brauchen.

    Wenn Sie unbeschichtete Künstlerpapiere einsetzen wollen, ist das sicherlich unter beachtung gewissen Einschränkungen auch möglich. Ich weiß, daß Gustav Bachmayer http://www.bachmeyer-fotografie.de/ hier sehr große Erfahrungen auf dem Stylus Pro 7600 gesammelt hat.

    Noch gibt es den 9180 allerdings nicht im Handel - Im Juni 2006 sollte Verkaufsstart sein.

    Beste Grüße
    Hermann Will
  • Re: Nachgefragt: HP PRO B9180 Bericht in FAP 03/2006


    Hallo Herr Will

    vielen Dank für die Erläuterung des Zusammenhangs und den interessanten Hinweis auf GB, ich hatte den Artikel scheinbar etwas zu flüchtig gelesen *smile*

    Beste Grüsse,
    Steve

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion