40x60cm mit Epson Stylus Pro 3800
  • Hallo,

    hat jemand Erfahrung damit, Papier von der Rolle (Breite bis 43,2cm*xx Meter) selbst vor dem Druck von der Rolle zu schneiden und dann im 3800er zu bedrucken? Wie bringt man den zum Teil starken Drall der Papiere einigermaßen glatt? Geht das überhaupt?

    Mich ärgern ein bißchen die fehlenden 6mm des A4-Formates zu 60 cm. Standardpassepartouts für 50x70- oder 60x80cm-Rahmen passen nicht und Sonderanfertigungen sind lästig und teuer.

    Außerdem hat man ja auch mal Lust auf ein Panorama wie beispielsweise 40x80cm, oder?

    Danke und Gruß
    wilczek
  • Re: 40x60cm mit Epson Stylus Pro 3800

    Kein Problem, mache ich schon seit zwei Jahren mit Brilliant matt und BrilliantSilver GlossWhite von Calumet.

    Rolle nach Kauf sauber auf gewünschte Längen schneiden - Zwischen 44cm für quadratische Bilder, dann weiter jede
    gewünschte Länge bis100cm (bei Druck ohne RIP). Die Schnitte weichen oft etwas vom rechten Winkel ab, deshalb
    zur Sicherheit 5-10mm zugeben und dann unmittelbar vor dem Druck sauber auf Länge schneiden.
    Aufbewahrung im selbsgefertigten Behältnis ca. 45 x102 x 2cm mit Klappdeckel (Klavierdeckel-Scharnierband) an
    Längseite und gegenüberliegende Seite derart fertigen, dass beim Aufklappen des Deckels das Papier ohne Gefahr
    des Knickens herausgenommen werde kann. Dünne Kappa-Platte auf oberes Blatt im Behältnis legen und an min. drei Stellen über Deckeldruck und dünne Schaumpolsterung durch Dauerdruck die geschnittenen Formate glätten.
    Eine bessere Lösung ist mir nicht eingefallen , aber es funktioniert.

    Grüße aus DD
    Peter Moche
  • Re: 40x60cm mit Epson Stylus Pro 3800

    Hallo Peter,
    das mit dem Klavierband-Scharnier ist eine gute Idee ... Für SW nehme ich gerne BSGNatural. Damit der Druckkopf des 3880 nicht aufsetzt, biege ich per Hand vorsichtig Ecken und Ränder zurück. Das Papier (A2-Formatware) ist recht weich.
    Aber oft trocknet der bedruckte Bogen wellig auf. Dann stecke ich ein oder mehrere Bilder zusammen mit einer Zulage zwischen 2 Holzplatten um sie dort platt zu pressen - wie zu Duka-Zeiten. Vielleicht sollte ich die Holzplatten mit einem Scharnier verbinden, damit sie nicht mehr wegrutschen können. Zum Glück habe ich bisher nur das Zulage-Blatt verkratzt.
    Rollenpapier habe ich bisher nicht verarbeitet, auch nicht dieses Panorama-Format http://forum.fineartprinter.de/read.php?2,8035,8067#msg-8067
    Zum Ent-Rollen habe ich mal etwas zum "Bienfang De-Roller" gelesen, einschließlich diverser Nachbauten. Das ist aber aufwendig.
    Wolfgang
  • Re: 40x60cm mit Epson Stylus Pro 3800

    Hallo Peter und Wolfgang,

    danke für Eure Tipps.
    Ist ja ein ordentlicher Aufwand, extra so eine Kiste zu bauen. Aus welchem Holz? Im Baumarkt zugeschnitten?

    Gibt es Erfahrungen über Papiere, wie viel Zeit sie in der "Presse" brauchen, bis sie plan liegen? Mich interessieren insbesondere Hahnemühle PhotoRag, PhotoRag Satin, Canson Baryta Photographique, Epson Traditional Photo Paper.

    Gruß
    wilczek
  • Re: 40x60cm mit Epson Stylus Pro 3800

    Hallo wilczek,
    einfache, beschichtete Spanplatten, 16 mm dick, etwas größer als das Format-Papier. Mal schauen, ob/wie ich das verbinden kann ... Wichtig: das Holz pp darf nicht direkt auf das Papier drücken oder gar darauf reiben, sonst beschädigst du die jungfräuliche Tintenaufnahmeschicht. *) Bisher packe ich nur die fertigen Bilder und nur nach Bedarf rein. Es kommt halt drauf an, wie widerspenstig sie sind (evtl. beschweren). - In Peters Vorratskiste soll sich das aufgerollte Papier wieder entspannen.

    Wie gesagt, mit Rollenpapier habe ich keine Erfahrung, und nicht alle Formatware ist krumm. Der 3880 druckt supersauber, aber ist halt zickig (setzt gerne am Papierrand auf und mag keine schrägen Kanten).

    Ilford GFS in A2 liegt trocken superflach, also sowohl vor wie nach dem Druck. Nur während des Drucks wölbt sich das Papier mächtig auf und bei Regenwetter ... (s. fred mit GS ... lose Papierführung mit pizzawheels ohne Vakuum). Nach dem Lufttrocknen ist alles wieder in Ordnung.
    Mit Epson Traditional Photo Paper hatte ich bis zum Format A3+ noch keinen Ärger; das A2-Papier ist noch eingepackt (weil ETPP sehr steif ist und ziemlich glatt liegt, wollte ich daraus individuelle Passepartouts für meine "kleinen" Bilder machen >> im 3880 den Ausschnitt draufdrucken und dann senkrecht mit dem Cutter raustrennen ...)
    Probier mal die genannten Calumet-Papiere >> Testpacks. Beim BSGN stehen - wie auch bei völlig anderen Papieren - schon mal die Ecken / Kanten hoch. Außerdem ist das BSGN ziemlich weich (also Vorsicht beim Biegen).
    Canson kenne ich nur vom Namen.
    Wolfgang
    *) edit
  • Re: 40x60cm mit Epson Stylus Pro 3800

    Hallo wilczek,

    warum nimmst Du nicht A2+, siehe Link

    http://www.pressebox.de/pressemeldungen/photolux-gmbh/boxid/153909

    viele Grüße
    Hans-Günter
  • Re: 40x60cm mit Epson Stylus Pro 3800

    So wie ich die weiteren Zuschriften verstanden habe, kann ja so ein Kistchen offensichtlich zum Problem werden.

    Hier die Stückliste für mein Behältnis:
    1 Stck Bodenplatte 550 x 1050 mm (Material : Hartfaserplatte 3-4 mm stark oder Hart PVC gleicher Stärke)
    1 Stck Deckelplatte 550 x 1050 mm (Material : Hartfaserplatte 3 mm stark)
    1 Stck Holzleiste 12 x 20 mm x 1050 mm, hochkant verschrauben mit der Bodenplatte mit min. 10 Holzschrauben
    2 Stck Holzleisten 12 x 20 mm x 437 mm, hochkant verschrauben mit Bodenplatte ...
    1 Stck Holzleiste 8 x 20 mm x 1050 mm, hochkant verschrauben mit Deckelplatte ...
    1 Stck Scharnierband (Messing) , Länge 900 mm, verschrauben an Längsleiste vom Boden und an der Deckelplatte.

    Alle Teile incl. Zuschnitt vom Baumarkt (wesentlich preisgünstiger als meine E-5 und ebenfalls unverzichtbar!)

    Somit ist der Deckel problemlos zu klappen und das Behältnis ist an der Seite, die dem Scharnier gegenüberliegt,
    bei geöffnetem Deckel auch längsseitig offen. Damit ist die Papierentnahme problemlos möglich.
    Über vorsichtige Papierhandhabung ist ja schon alles gesagt.
    Macht schnell, bevor meine Patentanmeldung greift!!!

    Grüße aus DD
    Peter Moche
  • Re: 40x60cm mit Epson Stylus Pro 3800

    :)
    Die entscheidende Idee: eine Seite frei lassen - einer Papierarchivkassette ähnlich.

    In meinem Bastelkeller habe ich 4 Breitwinkel gefunden, diese auf die 4 Ecken der unteren, etwas größeren Platte geschraubt - voilà. Nun kann ich oben weitere Platten reinlegen, ohne dass sie wegrutschen. Ich werde mir 2 neue Spanplatten (weiss, 19mm) zuschneiden lassen. Damit sollten 2 kleine Bilderstapel ohne Extragewicht zu glätten sein.
    Wolfgang
  • Re: 40x60cm mit Epson Stylus Pro 3800

    Hallo
    und Dank an alle mit Euren wertvollen Informationen.
    - DIN A2+ gibt es nicht für meine bevorzugten Papiere (wäre super Sache - schade, daß es nicht gibt!)
    - mir geht es gerade um die Rollen, die ich mir selbst zuschneiden möchte
    - ETPP, wunderbares Papier, ist als Blattware wirklich flach und stabil, von der Rolle aber kaum zu bändigen. Bleibt stabil rund ...
    - weitere Papiere will ich derzeit nicht testen; habe eh schon zu viele
    - die Anleitung für das Behältnis finde ich Klasse! Danke.
    - es gibt also keine Erfahrungen, welche Methoden und wie viel Zeit es braucht, bis die von mir genannten Papiere flach sind?

    Gruß
    wilczek

Herzlich Willkommen!

Bitte wählen Sie eine der folgenden Optionen, um das
FineArtPrinter-Forum
aktiv zu nutzen.

In this Discussion